Leverkusen: Großer Frühjahrsputz - Stadt wird auf Hochglanz poliert

Leverkusen: Großer Frühjahrsputz - Stadt wird auf Hochglanz poliert

Im Rahmen der Aktion "WIR für unsere Stadt" wird Leverkusen von über 150 Gruppen herausgeputzt. Jeder kann mitmachen.

Endlich zeigen sich auch in unserer Region die ersten Frühlingsvorboten. In dieser Zeit packt dann viele Menschen der plötzliche Drang, einen Großputz in den eigenen vier Wänden zu veranstalten. Ein Frühjahrsputz muss jedoch nicht an den Grenzen des eigenen Grundstücks aufhören: Im Rahmen der Aktion "WIR für unsere Stadt" startet am Donnerstag, 15. März, eine dreitägige "Reinemach-Aktion" in und für Leverkusen, die bis Samstag, 17. März, andauert. Bereits zum 17. Mal wird die Stadt dann herausgeputzt. Mitmachen kann jeder. Bis jetzt haben sich bereits 157 "Putzteufel" gemeldet, darunter viele Grund- und weiterführende Schulen, Kitas, aber auch Vereine und Privatpersonen.

Egal, ob man an der Wuppermündung klar Schiff macht oder ein Waldstück von Abfall befreit - bei der Ortswahl darf man ruhig ein außergewöhnliches Fleckchen angeben. So wie der Tauchverein "Sea Ghosts Leverkusen", der dieses Jahr im Silbersee nach Unrat tauchen will oder eine Leverkusener Wohn- und Reisemobil-Vermietung, die am Samstag 15 Mann in Kanus auf die Wupper bis Richtung Opladen schickt, um nach schwimmendem Unrat zu fischen.

Viele der teilnehmenden Einrichtungen nutzen die Aktion, um Kindern das Thema Umweltschutz näher zu bringen. "Umweltbewusstsein fängt bei jedem Einzelnen an", beschreibt die Städtische Kindertagesstätte ihre Motivation. Die Kinder sollen durch die Aktion ihre eigene Verhaltensweise und Auswirkung auf die Umwelt besprechen.

  • Mönchengladbach : Aktion Frühjahrsputz sorgt für Freundschaften

Mitmachen kann man auch als Privatperson mit der Familie oder Freunden. Anmelden kann man sich unkompliziert über ein Formular, auf dem man sich für einen Wunschtag und -ort einträgt und angibt, ob man einen Sammelplatz oder Container braucht. Wer mag, kann die Aufräumaktion auch mit einer weiteren Aktivität wie einem Straßenfest, einer Putzparty oder einem Picknick verbinden. Der Fantasie sind keine Grenzen gesetzt. Und um die passenden Utensilien muss man sich ebenfalls keine Sorgen machen - die Stadt stellt alles bereit, von Handschuhen bis Müllsäcken und was man sonst noch zum Reinemachen braucht.

Die Putzaktion war bereits in den vergangenen Jahren ein voller Erfolg. Laut Zahlen der Initiatoren nahmen 2017 über 8000 Personen teil. 32 Container wurden aufgestellt und mehr als 100 Sammelstellen eingerichtet. Dabei sammelten die Leverkusener insgesamt zehn Tonnen Müll und Unrat zusammen. Oberbürgermeister Uwe Richrath wertete das Engagement als positives Signal für die Stadt.

Anmeldungen sind noch möglich. Entweder gibt es das Formular online unter www.leverkusen.de/leben-in-lev/ oder bei Birgit Conrad telefonisch unter 0214 406 1803 sowie per E-Mail an birgit.conrad@stadt.leverkusen.de.

(RP)