Leverkusen: Großbrand mit einem Schwerverletzten

Leverkusen: Großbrand mit einem Schwerverletzten

Bei einem Großbrand in Bergisch Neukirchen erlitt am Donnerstag ein Bewohner schwere Brandverletzungen. Nach Angaben der Feuerwehr stand ein Fachwerkhaus an der Wuppertalstraße in den Mittagstunden im Vollbrand. Die Löscharbeiten dauern noch bis in den Abend an. Die Brandursache ist bislang unklar.

Nach Angaben der Feuerwehr hatten Anwohner den Brand bemerkt und alarmierten um 13.56 Uhr die Einsatzkräfte. Als die Feuerwehr am Tatort eintraf, stand das Fachwerkhaus in der Wuppertalstraße bereist im Vollbrand. Anwohner waren es auch, die den Hausbesitzer im Eingangsbereich bewusstlos auf fanden und aus dem Haus retteten. Der Schwerverletzte wies schwere Verbrennungen im Gesicht auf und wurde von einem Rettungshubschrauber in eine Spezialklinik nach Köln-Merheim gebracht.

Nach Angaben der Anwohner leben insgesamt vier Personen in dem Haus an der Wuppertalstraße. Bei zwei Personen war es gewiss, dass sie sich zur Brandzeit nicht in dem Haus aufhielten. Bei einer weiteren Person war der Aufenthaltort zunächst noch unklar. Im Laufe des Nachmittags konnte jedoch ausgeschlossen werden, dass sich die Person im Gebäude befand.

Da das Fachwerkhaus direkt an das Nachbarhaus anschließt, griff das Feuer auch dort über. Das angrenzende Haus wurde durch das Feuer sowie das Löschwasser schwer beschädigt, konnte aber im Gegensatz zum in Brand geratenen Haus noch "gerettet" werden.

  • Feuer in Viersen-Robend : Haus nach Vollbrand einsturzgefährdet

Während der Lösch- und Bergungssarbeiten ist die Wuppertalstraße zwischen Leichlingen und Bergisch Neukirchen in beide Richtungen komplett gesperrt. Die Löscharbeiten sollen noch bis in den Abend andauern. Vermutlich war der Brand im Dachstuhl entstanden. Am späten Nachmittag ist die Feuerwehr noch dabei den Keller zu löschen. Ein schwieriges Unterfangen, da die Einsatzkräfte diesen nicht mehr betreten können. Vermutlich enden die Löscharbeiten in den Abendstunden. Erst dann kann die Polizei ermitteln.

Die Feuerwehr soll anfangs Probleme mit der Wasserversorgung für die Löschteams gehabt haben. Dies bestätigte Einsatzleiter Gerd Kortschlag unserer Redaktion.

Hier geht es zur Bilderstrecke: Fachwerkhaus-Brand in Bergisch Neukirchen

(ila/fb)