Gartenlaube in Rheindorf komplett niedergebrannt – ein Verletzter

Feuerwehreinsatz in Rheindorf : Gartenlaube komplett in Flammen – ein Verletzter

Ein Anwohner kommt mit Verdacht auf Rauchgasvergiftung ins Krankenhaus. Feuerwehr verhindert Übergreifen der Flammen auf Wintergarten.

Das Brennholz tat, was es sollte, es brannte  sprichwörtlich wie Zunder: Einsatzkräfte der Feuerwehr Leverkusen rückten am Samstag zu einem Feuer an der Unstrutstraße in Rheindorf aus.

Gegen  13.30 Uhr stand dort eine Gartenlaube lichterloh in Flammen.  Weil eben in dem Gartenhaus Brennholz gelagert und dies ein gefundenes Fressen für die Flammen war, sei die Rauchentwicklung noch in einiger Entfernung gut wahrnehmbar gewesen, meldet die Feuerwehr.

Zwei Einsatztrupps sicherten eine angrenzende Garage und einen Wintergarten gegen ein Übergreifen des Brandes auf diese Bereiche. Ein dritter  Trupp löschte die Laube ab, kontrollierte auf Glutnester und schäumte das Brennholz gründlich ein, um ein Wiederaufflammen des Feuers zu verhindern. 45 Einsatzkräfte der Feuerwehr und insgesamt 15 Fahrzeuge waren vor Ort. Warum es zu dem Brand kam, steht noch nicht fest.

Ein Anwohner  musste mit Verdacht auf eine Rauchgasvergiftung ins Krankenhaus gebracht werden.

(LH)