Leverkusen Rotarier unterstützen Wildpark mit Spende

Leverkusen · Für den Tierpark Reuschenberg kommt der Geldsegen zur rechten Zeit: Immer noch leidet er unter den Folgen des Hochwassers im Juli 2021. Nun die Finanzspritze.

Für das Ziegengehege bekommt der Tierpark Geld.

Für das Ziegengehege bekommt der Tierpark Geld.

Foto: Miserius, Uwe (umi)

Der Rotary Club Leverkusen-Opladen unterstützt mit einer Spende den Wildpark Reuschenberg. Die Summe in Höhe von 3000 Euro soll für den Wiederaufbau des Ziegengeheges, das bei der Hochwasserkatastrophe 2021 komplett zerstört wurde, eingesetzt werden.

Udo Beck, Präsident des Rotary-Clubs (RC) Leverkusen-Opladen und Barbara Budrich (Öffentlichkeitsarbeit) überreichten Geschäftsführer Alexander Marasch und Tierparkleiterin Sabine Honnef einen symbolischen Spendenscheck.

Eineinhalb Jahre nach der Hochwasserkatastrophe sind die Bauarbeiten am Ziegengehege noch immer nicht ganz abgeschlossen. Grund dafür sind Lieferengpässe und Preissteigerungen bei Baumaterialien. Die Freude war daher groß, als der RC Leverkusen-Opladen bei der letzten Clubversammlung den Wildpark Reuschenberg mit einer finanziellen Unterstützung bedacht hat. „Fast alle Mitglieder des RC Leverkusen-Opladen kennen den Wildpark Reuschenberg – aus der eigenen Kindheit und aus Besuchen mit Kindern und Enkelkindern. Auch deshalb freuen wir uns sehr, diese Leverkusener Institution unterstützen zu können“, äußert sich Beck.

(bu)
Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort