1. NRW
  2. Städte
  3. Leverkusen

Leverkusen: Fritten-Öl setzt Küche in Brand

Leverkusen : Fritten-Öl setzt Küche in Brand

Heißes Bratöl hat am Samstag gegen 19.50 Uhr zu einem Küchenbrand in der Ehrlichstraße (nahe Hindenburgpark) geführt. Es gab keine Verletzten, die Feuerwehr hatte das Feuer schnell im Griff. "Das war aber knapp", sagte ein Nachbar.

Er war auf dem Weg von der Garage zu seiner Wohnung, die über der Brandstelle liegt. "In meiner Wohnung hatte der Rauchmelder angeschlagen, so stark qualmte es aus dem Erdgeschoss." Die Bewohner wollten Fritten zubereiten, hatten das Öl auf den Herd gesetzt und waren dann in den Garten gegangen. Als sie den Brand bemerkten, alarmierten sie die Feuerwehr. "Ich habe sie noch abgehalten, in die verqualmte Wohnung zu laufen", berichtete der Nachbar.

Die Küche ist unbenutzbar, die Polizei versiegelte den Raum, damit die Brandermittler die Spurensicherung übernehmen können. Die Feuerwehr war mit 28 Einsatzkräften im Einsatz. Als alle gerade zurückfahren wollten, kam der nächste Einsatz aus Rheindorf: "brennendes Fleisch im Kochtopf".

(US)