1. NRW
  2. Städte
  3. Leverkusen

Fotowettbewerb in Leverkusen: Die Bahnstadt Opladen in Szene setzen

Entwicklungsgesellschaft ruft zu Fotowettbewerb auf : Die Bahnstadt Opladen in Szene setzen

Gesucht wird das Bild des Monats. Die Entwicklungsgesellschaft ruft zum Fotowettbewerb für jedermann auf. Und belohnt den Sieger mit einem ganz lokalen Unikat.

Das ist schon was fürs Auge. Wer täglich, zumindest wöchentlich, durch die Bahnstadt streift, kann Stadtentwicklung hautnah miterleben. Derzeit tut sich vor allem auf der Westseite des Areals was. Der neue Brückenpark an der Campusbrücke und eben die Brücke – bisher ein auf der Seite zur Opladener Innenstadt ein Provisorium – nehmen Form und Gestalt an. Anfang des kommenden Jahres geht es an der Bahnhofsbrücke mit den Arbeiten fürs Fahrradparkhaus im Innenraum der Rampe weiter. Schon Ende dieses Jahres soll die neue Europa-Allee freigegeben werden, wenn nichts Unvorhergesehenes mehr dazwischenkommt. 

Für Hobbyfotografen, Spaziergänger und Radfahrer mit Smartphone gibt es also allerhand zu fotografieren. Genau darauf zielt eine neue Aktion der Bahnstadt-Entwicklungsgesellschaft ab. Sie fordert Leverkusener, die mit Handy oder Kamera gerne durch das neue Stadtviertel streifen, auf, ihre Impressionen einzuschicken. „Wir wählen aus Ihren Einsendungen aus und veröffentlichen ein Foto der Woche“, erläutert Bahnstadt-Sprecher Hendrik Neubauer. „Die ersten Einsendungen haben uns bereits erreicht. Für den erten Monat ist die Entscheidung gefallen. Reinhold Rieder aus Langenfeld nennt seine Aufnahme ,Night Moves’. Entstanden ist die Aufnahme im vergangenen Jahr entlang der Bahnstadtchaussee.“

Eingereicht werden darf jeweils aber nur ein Foto. Weitere Voraussetzungen fürs Mitmachen: Die Bildunterschrift sollte eine Orts- und Zeitangabe enthalten. Die Dateigröße darf fünf MB nicht überschreiten, bittet die Bahnstadt.

Eine interne Jury kürt dann jeweils das Foto des Monats. Neben der Ehre gibt es für den Monatssieger ein Unikat aus der Serie „Banner-Taschen“.

Die firmieren unter der Überschrift: „Aus Alt mach Neu! Upcycling von Bahnstadt-Werbematerial“. Hergestellt wurden die Taschen aus dem Material ehemaliger Banner der Bahnstadt. „Jede Tasche, ob Rucksack, Shopper, Kulturbeutel oder Mäppchen, gibt es nur einmal. Jede Tasche wird ausschließlich aus Materialien hergestellt, die ihre Robustheit und Stabilität bereits unter Beweis gestellt haben. Bei Wind und Wetter haben die Planen für die Bahnstadt geworben“, wirbt Neubauer seinerseits für die Foto-Prämie.

Einsendeschluss ist der 25. eines jeden Monats. Die Adresse für die Foto-Mail: hendrik.neubauer@stadt.leverkusen.de. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen, weist die Bahnstadt-Gesellschaft hin.