Leverkusen: Fontane-Grundschüler im WDR-Kinderradio

Leverkusen: Fontane-Grundschüler im WDR-Kinderradio

Die Klasse 4c der Theodor-Fontane-Grundschule hat eine besondere Woche vor sich. Denn das Kinder-Radio des WDR namens "KiRaKa" ist im Rahmen seiner Aktion "KiRaKa kommt!" an der Schule vor Ort, um mit einem medienpädagogischen Mitmach-Format das Thema Radio näher zu bringen. Die Kinder erfahren, wie man überhaupt eine Radiosendung produziert, wie Reportagen aussehen und wie man Nachrichten in ein Mikrofon spricht. Zu Beginn der Woche kam nun KiRaKa-Reporterin Christina Pannhausen in der Klasse vorbei. Um sich besser kennenzulernen, wollte sie von den Schülern wissen, was sie denn für Hobbys hätten. Während die meisten mit Tanzen oder mit diversen Sportarten antworteten, empfand Elias "Essen" als die schönste Freizeitbeschäftigung. Lasagne könne er jeden Tag essen. Sein Kumpel Sini rundete mit "Schlafen" das Ergebnis ab und wünschte sich passenderweise sein Lieblingslied "Probier's mal mit Gemütlichkeit". Denn alle Kinder durften sich bei Christina Pannhausen ihre Lieblingstitel aussuchen, die in dieser Woche während den einzelnen "KiRaKa"-Sendungen bei WDR5 gespielt werden.

Dafür kam die Radiomoderatorin mit einem digitalen Tonbandgerät vorbei. Da waren die meisten Schüler noch etwas schüchtern. Doch mit viel Geduld erklärte Christina Pannhausen den Viertklässlern, dass man Fehler später auf der Aufnahme wieder entfernen kann. "Das heißt bei uns rausschneiden. Wisst ihr, warum wir das so nennen?", wollte die Expertin wissen und erklärte selbst: "Früher hatten wir richtige Tonbandgeräte, da wurden die Passagen tatsächlich mit einer Schere geschnitten und mit Tesafilm wieder zusammengeklebt."

Für Klassenlehrerin Mareike Martens ist das Projekt eine gelungene Abwechslung zum Schulalltag. Sie freut sich, dass die Kinder nicht nur erfahren, wie "Radio gemacht wird", sondern dass sie dadurch auch selbstbewusster werden.

  • Moers : Kinderradio-Abenteuer in der Dorsterfeldschule

Am Freitag erfahren die Kids, wie "Fake News" Meinungen beeinflussen und wie man verdrehte Fakten und falsche Bildunterschriften erkennt. So schreiben die Kinder selbst Quatschnachrichten, die später im Radio von anderen aufmerksamen Zuhörern aufgedeckt werden. Am meisten freuen sie sich allerdings auf die abendlichen Sendungen, denn in dieser Woche sind die Kinder der Theodor-Fontane Schule das erste Mal selbst im Radio zu hören. Wann? Immer auf WDR5 ab 19 Uhr.

(hawk)