Förderverein PalliLev und Rathaus-Galerie planen Aktionswoche

Aktionswoche startet Ende Oktober : PalliLev setzt auf die Rathaus-Galerie

Ende Oktober startet der Förderverein eine Aktionswoche in der City zugunsten des neuen Hospizes.

In der Rathaus-Galerie, dort, wo sonst das pralle Leben pulsiert und mindestens tausende Menschen shoppen gehen, plant der Förderverein PalliLev eine Aktionswoche. Spiel, Spaß und Musik für Groß und Klein werden neben Informationen von Montag bis einschließlich Sonntag, 28. Oktober bis 3. November, geboten. Auf diese Weise möchte der Verein einerseits auf den gerade entstehenden Bau des ersten stationären Hospizes für Leverkusen in Steinbüchel hinweisen, andererseits Spenden generieren. Bislang hat der Förderverein annähernd 200.000 Euro gesammelt, weitere 300.000 Euro für Einrichtung und Überbrückung der ersten Monate werden außerdem benötigt.

„An keinem anderen Ort der Stadt würden wir in kurzer Zeit so viele Menschen erreichen“, bedankte sich PalliLev-Leiter Christoph Meyer zu Berstenhorst ausdrücklich bei Center-Manager Gregory Hedderich für die Kooperation sowie die Bereitstellung des notwendigen Equipments. „Wir sind uns unserer Bedeutung für die Region bewusst“, antwortete Hedderich und fügte hinzu, nach der ersten Besprechung zu Beginn des Jahres sei man sehr schnell „Feuer und Flamme“ für PalliLev gewesen.

Berstenhorst ergänzte darüber hinaus, dass das Hospiz für Schwerstkranke und Sterbende so aufgestellt werden solle, dass die Leverkusener Bevölkerung es als ihr Haus annehme. „Bis zum Eintritt des Todes geht es ums Leben“, sagte Berstenhorst wörtlich. Entsprechend fröhlich und heiter solle es dort – analog zur Rathaus-Galerie – auch zugehen, nachdem das Gebäude in Steinbüchel voraussichtlich in gut einem Jahr fertiggestellt sei.

Marianne Müller ist eigentlich Seelsorgerin und Sterbebegleiterin bei PalliLev. Für die Aktionswoche hat sie sich maßgeblich um die gesamte Organisation gekümmert. Unter anderem hat sie dafür gesorgt, dass alle Künstler und Teilnehmer kostenfrei auftreten und auf ihre Gage verzichten. Überdies hat sie von fast allen 120 Mietern im Center viele Preise für die Tombola erhalten. Wer ein Los für einen Euro kauft und Glück hat, gewinnt vielleicht ein Wochenende mit einem Porsche, ein Fernsehgerät, einen Schnellkochtopf oder einen Reisekoffer.

Am Montag, 28. Oktober, um 12 Uhr eröffnen Bürgermeister Bernhard Marewski, Gregory Hedderich, Christoph Meyer zu Berstenhorst und der Leverkusener Schauspieler Roland Jankowsky (spielt den Overbeck in der Serie „Wilsberg“) die bunte Woche auf der Aktionsbühne im Untergeschoss des Centers. Das Event-Theater „Smarties“ wird das Ende der Aktionen am Sonntag, 3. November um 13 Uhr einläuten, ehe um 15 Uhr die Preise an die Gewinner der Tombola übergeben werden und die Gastgeber hoffen, dem Spendenziel ein großes Stück näher gekommen zu sein. Weitere Infos im Internet: www.rathaus-galerie-leverkusen.de.

Mehr von RP ONLINE