Leverkusen Förderverein macht alte Schrauben zu Geld

Leverkusen · Mangelnden Einfallsreichtum kann man den Mitgliedern des Fördervereins Balkantrasse nun wirklich nicht vorwerfen. Sie tun anscheinend alles, um das Leverkusener Teilstück des Rad- und Fußgängerweges doch noch zu finanzieren. Die neueste Idee: Der Verkauf von Schrauben aus den ehemaligen Bahnschwellen. Zuvor hatten sie bereits Teilstücke der Trasse zum symbolischen Verkauf angeboten.

(RP)
Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort