Leverkusen: Förderer wollen Fanprojekt Leverkusen unterstützen

Leverkusen: Förderer wollen Fanprojekt Leverkusen unterstützen

Zur finanziellen und ideellen Förderung des Fanprojektes Leverkusen wurde im vergangenen Monat ein Förderverein gegründet. Die entsprechende Gründungsversammlung findet am Samstag, 24. Februar, 11 Uhr, in der Lichstraße 64 beim Fanprojekt statt.

Das existiert seit 1996 und ist mit den Angeboten zur Jugendsozialarbeit "ein wichtiger und unverzichtbarer Bestandteil der Fanarbeit für Bayer 04 Leverkusen", schreibt das Fanprojekt. Die Jugendsozialarbeit gehe weit über den Bereich des Fußballs hinaus und "reicht von pädagogisch betreuten Gruppenfahrten und Jugendfreizeiten bis hin zur - anonymen - Beratung bei privaten oder schulischen Problemen.

Diese Institution will der neue Förderverein unterstützen. "Wie bei so vielen Jugendsozialeinrichtungen kommt es immer wieder zu finanziellen Engpässen, die manche Aktivitäten, und scheinen diese auch noch so klein, unmöglich machen", erläutert die Vorsitzende Peggy Pöschke. Hier will der Förderverein ansetzen und durch gesammelte Gelder und Aktionen das Fanprojekt Leverkusen fördern.

Zudem sollen auf diese Weise die Sachkosten gemindert werden, damit die "geforderten drei Vollzeitstellen für Fanprojekte realisiert werden können. Es kann nicht sein, dass selbst Fanprojekte aus der Dritten und Vierten Liga, mit viel kleineren Fanszenen über mehr Personal verfügen", merkt Lucas Weiß vom Förderverein an.

  • Leverkusen : Fanprojekt-Förderer wollen Jugendsozialarbeit unterstützen

Die Gründungsveranstaltung beginnt Samstag, 24. Februar, ab 11 Uhr in den Räumen des Fanprojektes an der Lichstraße 64 statt. Bis zum frühen Abend steht dann der Austausch bei Dartspielen, Kickern - auch im Rahmen der Samstagskonferenz der Bundesliga - im Mittelpunkt.

Infos: www.förderverein-fp-lev.de oder unter www.facebook.com/foerderverein.fanprojekt.lev

(mw)