1. NRW
  2. Städte
  3. Leverkusen

Fluthilfe: Werkself tritt gegen Stadtauswahl an

Benefizspiel am 10. November in Leverkusen : Fluthilfe: Werkself tritt gegen Stadtauswahl an

Anteilnahme ausdrücken, das reicht nicht: Darüber waren sich die Werkself-Profis schon im Trainingslager in Zell am See einig. Dass sie mehr machen wollen, um zur Bewältigung der Flutfolgen beizutragen, stand fest. Jetzt wird die Idee in die Tat umgesetzt.

Zur Unterstützung der Opfer der Flutkatastrophe treten die Profispieler von Bayer 04 in einem Benefizspiel gegen eine Leverkusener Stadtauswahl an. „Der gesamte Erlös des Events kommt der Bürgerstiftung Leverkusen zugute. Das Benefizspiel findet am Mittwoch, 10. November, um 18.30 Uhr im Ulrich-Haberland-Stadion statt“, kündigt der Bundesligist an. Und erläutert das Vorhaben: „Insgesamt zwölf Vereine aus der Region haben im Voraus die Möglichkeit, ihre Spieler für das Freundschaftsspiel zu nominieren. Der Kader der Stadtauswahl wird aus rund 25 Akteuren bestehen. Gecoacht wird das Team von Bayer 04-Urgestein Peter Hermann.“

Bayer-04-Geschäftsführer Fernando Carro betont: „Wir sehen es also auch als eine Art Nachbarschaftsveranstaltung.“ Der Eintritt liegt bei fünf Euro. Über den Onlineshop von Bayer 04 stehen die insgesamt 3000 Tickets zur Verfügung. 

Bayer 04 hat sich bereits in den vergangenen Monaten mehrfach aktiv für die Bewältigung der Flutkatastrophe eingesetzt, spendete und gab auch die Erlöse aus den Testspielen im Sommer gegen den FC Utrecht und Rot-Weiß Oberhausen an die Bürgerstiftung. Ein Trödelmarkt von/für Fans kürzlich brachte mehr als 25.000 Euro für die Fluthilfe der Bürgerstiftung.

(LH)