1. NRW
  2. Städte
  3. Leverkusen

Finanzspritze für Schule an der Wupper in Leverkusen

Finanzspritze für Schule an der Wupper in Leverkusen : 5000 Euro für mehr Bewegung im Schulalltag

60 Minuten Bewegung am Tag: Dieses Ziel setzt die Förderschule an der Wupper sich. Fürs Projekt „Fit durch den Tag“ gibt es Unterstützung finanzieller Art von Land und Krankenkasse.

„Fit durch die Schule“ mit 60 Minuten Bewegung am Tag: Mehr als drei Viertel der elf- bis 17-jährigen Kinder und Jugendlichen in einer Studie der Weltgesundheitsorganisation schaffen das zeitlich nicht. Die Förderschule an der Wupper in Opladen macht sich dieses Bewegungsziel nun mit ihren etwa 70 Erst- bis Viertklässlern zur Aufgabe: Sie haben für ihr Projekt „Fit durch den Tag“ 5000 Euro Fördergeld von der Initiative „Fit durch die Schule“ der AOK-Krankenkasse und dem NRW-Schulministerium erhalten.

Bei der Unterzeichnung des Fördervertrags am Dienstag, 23. November, mit der AOK „waren die Kinder sehr begeistert. Sie konnten berichten, was sie jetzt schon im Unterricht machen“, ihnen seien Fragen gestellt worden, und sie merkten, das Projekt gehe bald los, berichtet Schulleiterin Anja von Hebel.

In dem Projekt lernen die Kinder, sich in der Turnhalle mit einem Trainer vom Kooperationspartner TSV Bayer 04 zu bewegen und die einzelnen motorischen Fähigkeiten, die sie schon erlernt haben, bewusst zu wiederholen. Außerdem werde die Zeit aufgeholt, in der sich die Kinder in der Corona-Pandemie weniger bewegen konnten. Mit motorischen Übungen – wie klettern und über eine Bank springen – solle das „Körperbewusstsein und die Ich-Stärke“ der Kinder verbessert werden, außerdem könnten sie sich danach besser konzentrieren, erklärt die Schulleiterin. Ziel sei es, dass die Bewegung später auch im Klassenraum, in der Pausenhalle oder zuhause umgesetzt werden könne.

  • Polizei-Einsatz an Gesamtschule Brüggen : Schüler bedroht Mitschüler und Lehrer
  • Emmie (12) und ihre Klassenkameraden haben
    Weiterführende Schulen in Hilden und Haan : Gesamtschule Haan: Junge Schule mit vielen Angeboten
  • In diesem Grünzug auf dem LVR
    Förderschule Langenfeld : Politik gibt grünes Licht für neue Schule

Weil die Schule an der Wupper eine Förderschule mit den Schwerpunkten sozialer, emotionaler und geistiger Entwicklung, Lernen und Sprache ist, wolle man auch individuell auf die Kinder eingehen, sagt die Schule. Alle vier Wochen wechseln sich die Klassen dann ab. Derzeit lernen die Lehrer noch mit den Kindern zusammen. Vom Fördergeld werden die Trainer vom Sportverein und dann auch Fortbildungen für Lehrer im Bereich Sensomotorik bezahlt. Später sollen die Lehrer die Kinder selbst anleiten.