1. NRW
  2. Städte
  3. Leverkusen

Feuerwehreinsatz nach Kabelbrand in Leverkusen

Gelöscht und gelüftet : Feuerwehreinsatz nach Kabelbrand im Keller

Ein durchgeschmortes Stromkabel hat am Montagmorgen einen Feuerwehreinsatz in einem Gebäude an der Von-Ketteler-Straße ausgelöst. Die Leitstelle hatte um 7.27 Uhr einen Notruf erhalten. Demnach drang Rauch aus dem Keller des Gebäudes.

Umgehend schickte die Leitstelle die  Löschzüge der Berufsfeuerwehr, und der Freiwilligen Feuerwehr sowie einen Rettungswagen zur Einsatzstelle. Dort stellten die Helfer einen leichten Brandgeruch aus dem Keller fest. Der wurde von einem Trupp mit schwerer Atemschutzausrüstung  kontrolliert, der Geruch bis zum Hausanschlusskasten zurückverfolgt. Gemeinsam mit EVL-Mitarbeitern erkannten Feuerwehrleute das durchgeschmorte Kabel als Rauchquelle. Die Einsatzkräfte  belüfteten den Bereich.  EVL-Mitarbeiter schalteten die Hauptverteilung der Straße stromlos, damit der Schaden behoben werden kann.

Insgesamt war die Feuerwehr mit 24 Einsatzkräften und acht Fahrzeugen im Einsatz.

(bu )