Leverkusen: FDP hat Fragen zu überflutetem Treppenturm

Leverkusen: FDP hat Fragen zu überflutetem Treppenturm

Die anhaltenden Probleme mit dem Aufzug im Treppenturm am Opladener Bahnhof werden erneut zum Politikum. Nachdem der Aufzug nach einem starken Regenguss erneut ausgefallen ist, hat sich die FDP-Ratsgruppe mit einer offiziellen Anfrage an Oberbürgermeister Uwe Richrath gewandt.

Darin weist die FDP darauf hin, dass es bereits am 20. Juli 2017 zu einem ähnlichen Vorfall gekommen sei. "Der Aufzugsschacht ist nach einem Starkregen mit Wasser vollgelaufen, so dass der Aufzug wochenlang außer Betrieb war. Allen Verantwortlichen ist seit langem bewusst, dass der Aufzug in einer Mulde liegt mit der Folge, dass der Aufzugschacht bei starken Regenfällen überflutet wird", heißt es weiter.

Auch will die FDP wissen, wie viele Tage der Aufzug vom 1. Januar bis 15. Juni 2018 außer Betrieb war. Aufklärung verlangt sie über die Instandsetzungskosten, die der Stadt zwischen Januar 2016 und Juni 2018 entstanden sind. Schließlich: " Welche konkreten Maßnahmen wird die Stadtverwaltung in den nächsten vier Wochen in die Wege leiten, um ein Eindringen von Regenwasser in den Aufzugschacht zu verhindern?"

(bu)