1. NRW
  2. Städte
  3. Leverkusen

Fastenzeit in Leverkusen beginnt mit "Asche auf mein Haupt"

Zahlreiche Messen in Leverkusen : Fastenzeit beginnt mit Asche auf mein Haupt

Aus Hygienegründen wird an Aschermittwoch kein Kreuz auf die Stirn gezeichnet. Die Kirche greift stattdessen zu einer Alternative.

Der Aschermittwoch markiert seit jeher das Ende der Karnevalstage und den Beginn der 40-tägigen Fastenzeit. Sie wird in den Leverkusener Kirchen trotz Corona-Pandemie auch in diesem Jahr eingeläutet. Es gibt jedoch einige Einschränkungen und Änderungen: Die Plätze in den Kirchen sind begrenzt, für die verschiedenen Messen muss man sich beim jeweiligen Pfarrbüro anmelden. Auch auf eine jahrhundertealte Tradition muss verzichtet werden: das Aschenkreuz. „Wir werden stattdessen etwas Asche auf die Haare streuen“, kündigt Leverkusens Stadtdechant Heinz-Peter Teller an. „Das wurde schon in der Antike so gemacht und bietet uns die Möglichkeit, die Asche der verbrannten Palmwedel vom letztjährigen Palmsonntag trotzdem an die Menschen zu verteilen.“

Bereits seit dem 11. Jahrhundert wird das Kreuz auf die Stirn gezeichnet – ein Symbol sowohl für die Vergänglichkeit wie auch für den Neuanfang. Das Überstreuen mit Asche wurde von diesem Ritus zwar abgelöst, dennoch sprechen die Menschen noch heute davon: Das weit verbreitete Sprichwort „Asche auf mein Haupt“ ist von eben dieser Praxis abgeleitet.

  • Aschermittwoch im Kreis Viersen : Asche aufs Haupt wörtlich genommen
  • Luca Rusch, Klaus Bruns und Isabell
    Ab Aschermittwoch in Kamp-Lintfort : Kirchengemeinde gibt Videoimpulse zur Fastenzeit
  • Pfarrer Ulrich Clancett zeigt die Aschetütchen,
    Beginn der Fastenzeit : In Jüchen gibt es ein Aschenkreuz „to go“

Während einige Gottesdienste aufgrund des Lockdowns abgesagt werden mussten, finden nach wie vor verschiedene Betstunden, Wortgottesdienste und Messen in Leverkusen statt. Folgende Termine bei denen die Asche den Gläubigen gespendet wird, können in der Stadt am Aschermittwoch mit vorheriger Anmeldung und unter Auflagen besucht werden:

Rheindorf und Hitdorf

In St. Aldegundis beginnt die Messe um 8.30 Uhr. In der Kirche Zum Heiligen Kreuz findet der Gottesdienst um 15 Uhr statt. In St. Stephanus in Hitdorf startet die Heilige Messe um 19 Uhr.

Bürrig, Küppersteg und Wiesdorf

In St. Stephanus findet die Messe um 9.15 Uhr statt. Auch in der Herz-Jesu-Kirche beginnt die Messe am Aschermittwoch um 9.15 Uhr. In der Christus-König-Kirche startet der Gottesdienst um 19 Uhr, ebenso in der St.-Antonius-Kirche. Auch hier wird ab 19 Uhr die Asche gespendet.

Opladen und Bergisch Neukirchen

In St. Remigius startet der Gottesdienst um 9 Uhr. In St. Elisabeth und St. Michael wird ab 18.30 Uhr die Aschermittwochsmesse gefeiert. In der Kirche Heilige Drei Könige in Bergisch Neukirchen ist um 18.30 Uhr Beginn.

Leverkusen Südost

In St. Andreas beginnt die Heilige Messe um 9.30 Uhr. Hier gibt es um 18.30 Uhr noch einen weiteren Gottesdienst mit Ascheritus. In St. Joseph startet die Messe um 18 Uhr. In St. Nikolaus beginnt sie um 19 Uhr. Ein Wortgottesdienst mit Ascheritus wird um 19.30 Uhr in St. Franziskus ausgerichtet.

Lützenkirchen und Quettingen

In der St.-Maurinus-Kirche fängt die Heilige Messe um 9 Uhr an. In St. Maria Rosenkranz beginnt sie um 18.30 Uhr.