Nach verheerendem Unglück mit sieben Toten Explosion im Chempark Leverkusen – jetzt ermitteln Experten für Umweltkriminalität

Leverkusen · Ruhe kehrt auch gut zweieinhalb Jahre nach dem Explosionsunglück im Chempark-Entsorgungszentrum des Betreibers Currenta nicht ein. Die frisch gegründete „Zentralstelle für die Verfolgung der Umweltkriminalität in NRW“ hat die Ermittlungen übernommen.

Leverkusen-Bürrig: der Tag nach der Explosion im Chempark
Link zur Paywall

Leverkusen am Tag nach der Explosion im Chempark

7 Bilder
Foto: dpa/Currenta

Nun ermittelt Dortmund. Mehr als zweieinhalb Jahre nach der verheerenden Explosion in der Sondermüllverbrennungsanlage des Chemparks in Bürrig, bei der sieben Menschen ums Leben kamen und 31 verletzt wurden, dauern die staatsanwaltlichen Ermittlungen immer noch an. Allerdings liegt die Hoheit der Ermittlungen nicht mehr bei der Staatsanwaltschaft Köln, sondern mittlerweile in Dortmund.