1. NRW
  2. Städte
  3. Leverkusen

Escape-Room – Zeitreise für die ganze Familie in Leverkusen

Evangelische Gemeinde : Escape-Room – Zeitreise für die ganze Familie

Im Gemeindehaus an der Bielertstraße können Spieler die Kirchengeschichte Opladens nachverfolgen.

Der 6. September 1876 war für die Protestanten in Opladen ein markantes Datum. Stand zuvor den Gläubigen im damals weitgehend katholischen Opladen nur ein Betsaal in einer Schule zur Verfügung, konnte nun in einer eigenen Kirche Gottesdienst gefeiert werden. Möglich gemacht hatten es zahlreiche Spender, darunter Fabrikant Julius Ulenberg, der 2500 Taler beisteuerte. Der besondere Tag der Einweihung steht nun im eigens entworfenen „Escape-Room“ der Kirchengemeinde im Fokus.

Escape-Spiele werden immer beliebter. Wer das Format nicht kennt, die Kurzfassung: Es ist ein Gruppenspiel, bei dem Gruppen in einer vorgegebenen Zeit in einem realen Raum Aufgaben oder Rätsel lösen müssen, um das Spiel zu meistern.

Ein richtiges Abenteuer erwarten die Besucher des Escape-Rooms „1876 – Tohuwabohu im Hause Ulenberg“ im Gemeindehaus an der Bielertstraße. Ehrenamtliche der Evangelischen Kirchengemeinde Opladen hatten sich im vergangenen Jahr die Aufgabe gesetzt, die Räume des Gemeindehauses geschichtlich so zu verändern, dass die Besucher eine wahre Zeitreise erleben. Die Geschichte dreht sich rund um den 6. September im Jahr der Einweihung: Der Bau der evangelischen Kirche am Bielert ist vollendet. In einer Stunde soll die glanzvolle Einweihungsfeier beginnen. Die ersten Gäste fahren bereits mit ihren Kutschen vor. Doch im Hause des Kirchmeisters Kommerzienrates Wilhelm Ulenberg ist man der Verzweiflung nahe. Der wichtigste Gegenstand für die gesamten Feierlichkeiten ist unauffindbar. Um der drohenden Blamage zu entgehen, ist die tatkräftige Hilfe aller Beteiligten erforderlich. Die Spieler müssen Ordnung in das Chaos bringen und finden, was gesucht wird.

Zahlreiche Rätselaufgaben aus verschiedenen Knobelbereichen warten in Folge auf die Gruppe. Eine der ersten Familien, die den Escape-Room, der seit vergangenem Wochenende kostenfrei buchbar ist, erleben durfte, ist Familie Pauler. „Das hat schon großen Spaß gemacht“, sagt Vater Claudio, „besonders die Atmosphäre. Man fühlt sich wirklich in die damalige Zeit versetzt.“ Dass die Familie etwas über die Kirchengeschichte lernen durfte, gefällt ihm richtig gut. „Schade, dass man die Escape-Räume nur einmal machen kann, weil man dann ja schon die Lösung kennt. Dieser hier hat besonders viel Spaß gemacht“, lautet das Fazit von Tochter Marina (14), die bereits mehrere Escape-Rooms lösen konnte. „Und ich habe ganz schön viel gefunden. Da gibt es richtig viel zu entdecken“, sagt Sohn Jonathan (7).

Anmeldung und Infos: www.kirche-opladen.de/escape oder per Mail an escaperoom@kirche-opladen.de. Der Eintritt in den Escaperoom ist frei(willig).