1. NRW
  2. Städte
  3. Leverkusen

Leverkusen: Erster Schultag - Jan und Jason lernen das L

Leverkusen : Erster Schultag - Jan und Jason lernen das L

An der Gemeinschaftsgrundschule Opladen begann gestern für 120 I-Dötze der Schulalltag.

"Kann ich meinen Schulranzen jetzt anziehen?" - das Gewusel war groß, als die Erstklässler St. Elizabeth verlassen. Während der Messe zur Einschulung hatten die Eltern Ranzen und Schultüte gehalten, doch jetzt sind die Kinder nicht mehr zu stoppen. "Soll ich die Schultüte nehmen?", fragt Vicki Behrendt ihren Sohn Jan und versucht so, zumindest die Geschenke vor dem Regen zu schützen. Schließlich sind die Tüten für die meisten Kinder das Wichtigste des Tages. "Am meisten freu ich mich, nachher die Schultüte zu öffnen", bestätigt Jan. Dass er gerade auf dem Weg zu seiner allerersten Unterrichtsstunde ist, ist dabei Nebensache.

120 Kinder starteten mit Musik und der Unterstützung von Eltern und Lehrern an der GGS Opladen in den Schultag. Jan freue sich schon seit einem Jahr auf die Schule, verrät seine Mutter: "Seit sein Bruder in der Schule ist, hat er sich jeden Morgen beschwert, in den Kindergarten zu müssen".

Ab sofort besucht Jan die Gemeinschaftsgrundschule Opladen, die in einem Schulgebäude in der Herzog- und einem in der Hans-Schlehahn-Straße untergebracht ist. Sie verfolgt jedoch ein einheitliches Konzept. Die Klassen eins und zwei werden zusammen unterrichtet. Vicki Behrendt ist überzeugt von der Aufteilung "Meine Kinder können so in ihrem eigenen Tempo lernen". Ihr Sohn Jan kann sogar schon etwas rechnen und freut sich vor allem auf den Matheunterricht. Bevor es mit dem Lernen losgeht, werden die Kinder erst einmal in der Turnhalle von ihren Klassenkameraden begrüßt. Jan darf endlich seine Schultüte nehmen und setzt sich zu den anderen Erstklässlern in die erste Reihe. Besonders aufgeregt ist er nicht. Alle Kinder seien da anders, erklärt Rosi Thiel. Die Konrektorin weiß: "In den Wochen vor der Einschulung wird ständig darüber geredet, die Kinder freuen sich, und wenn es so weit ist, sind manche einfach mit der Situation überfordert". Aber auch machen Eltern fällt die Veränderung schwer. "Mein Mutterherz blutet", sagt Melanie Ucher. Ihr Sohn Jason war ihr Jüngster, auch er ist nun groß genug, um in die Schule zu gehen. Zum Glück müssen sich die Eltern vorerst nur für eine Stunde von ihrem Kind trennen. Nach der Begrüßung mit Musik und Tanz werden die Kinder von ihren Klassenlehrern aufgerufen. Sie müssen Schultüte gegen Ranzen tauschen und folgen den Lehren und ihren Mitschülern aus der zweiten Klasse in den Klassenraum. Gerechnet wurde leider noch nicht. Jan und seine Mitschüler lernen am ersten Tag den Buchstaben L. "Unser Klassenmaskottchen heißt Lino, da bietet sich der Buchstabe an", erklärt eine Lehrerin. Am Ende des Tages sollen die Kinder Wörter erkennen können, die mit L beginnen.

Da kann Jan gleich mit seiner Lego-Ninjago Schultüte anfangen. Die darf er beim abschließenden Essen mit der Familie endlich auspacken.

(sims)