1. NRW
  2. Städte
  3. Leverkusen

Eltern in Leverkusen müssen im Mai keine Kitabeiträge bezahlen

Aus dem Hauptausschuss : Auch im Mai entfallen die Kita-Beiträge in Leverkusen

Für den ganzen Monat Mai müssen Leverkusener Eltern keine Kindergartenbeiträge zahlen. Das beschloss am Montagabend der Hauptausschuss in einer Dringlichkeitsentscheidung.

Der Beschluss gilt auch für Erziehungsberechtigte mit Kindern in Tagespflegeeinrichtungen oder der Offenen Ganztagsschule im Primarbereich. Damit folgten die Kommunalpolitiker den Vorgaben der NRW-Landesregierung.

Die Besonderheit der nordrhein-westfälischen Landesregelung: Auch für Kinder, die derzeit in der Notbetreuung versorgt werden, fallen im Mai keine Elternbeiträge an. Dies gelte ebenso für außerunterrichtliche Ganztags- und Betreuungsangebote im Primarbereich und in der Sekundarstufe I, informierte die Stadt Leverkusen.

Vom 1. bis 31. Mai berechnet die Stadt zudem grundsätzlich keine Essensgeldpauschale für die Verpflegung in den städtischen Kitas und Offenen Ganztagsschulen. Dies gilt ebenfalls für Kinder in der Notbetreuung.

Opladen Plus-Ratsherr Markus Pott hatte die Bestimmung für Kinder, die momentan doch in Kitas oder Schulen betreut werden, im Ausschuss kritisiert. „Eine andere Wahl haben wir zu dem Thema nicht“, betonte Jugend- und Schuldezernent Marc Adomat, der per Video der Sitzung im Terrassensaal des Forum zugeschaltet war.