Leverkusen: Einhausung sichert Baustelle

Leverkusen: Einhausung sichert Baustelle

Die Bauarbeiten für die neue Rheinbrücke gehen auch bei frostigen Temperaturen weiter. Derzeit wird an der A 59 eine Einhausung aufgebaut.

Sie soll verhindern, dass während des anschließen-den Erdhaushubs kontaminierte Stoffe aus der früheren Giftmülldeponie austreten können. Dazu wird innerhalb der Einhausung eine Belüftungsanlage installiert, ebenso ein Schleusensystem mit Reinigungsanlage für Lkw, die den Aushub in abgedichteten Spezialcontainern abtransportieren. Interne Messanlagen sollen mögliche Schadstoffaustritte innerhalb der Einhausung erkennen und anzeigen.

Wie genau Abläufe und Sicherungssysteme auf der Baustelle funktionieren, zeigt der Landesbaubetrieb Straßen.NRW auf seiner Internetseite www.strassen.nrw.de/projekte/autobahnausbau-bei-leverkusen/nachrichten.html#regenklaerbecken.

(RP)