1. NRW
  2. Städte
  3. Leverkusen

"Einfach Fußball"-Cup: ein Jubel wie bei der WM

Bayer 04:Turnier für Kinder und Jugendliche mit Handicap in Leverkusen : Ein Jubel wie bei der Fußball-WM

Beim „Einfach Fußball“-Cup maßen sich 24 ganz junge Teams aus der Region.

Gut 300 Kinder und Jugendliche mit Handicap kickten am Samstag beim achten „Einfach Fußball“-Cup. 24 Teams aus 16 Vereinen der Region kamen im Bayer-04-Jugendzentrum am Kurtekotten zusammen, um einen unvergesslichen Tag zu erleben. Der sportliche Ehrgeiz und Torjubel wich dem Fairplay. Vereinslegende Stefan Kießling war dabei und ließ Fanherzen höherschlagen.

Bei bestem Turnierwetter duellierten sich die Teams auf einem der sechs Spielfelder. Stimmung wie bei einer Weltmeisterschaft war jedes Mal zu spüren, wenn sich Spieler dem gegnerischen Tor näherten: Der Trainer hielt den Atem an, die Zuschauer am Spielfeldrand verspannten kurzzeitig, um dann in euphorischen Torjubel auszubrechen, oder eine gute, aber knapp verpasste Gelegenheit zu würdigen. Die ungezügelte Spielfreude der Teilnehmer verdeckte zeitweilig die Tatsache, dass es sich bei ihnen um besondere Fußballer mit geistigem oder körperlichen Handicaps handelte. Wobei sie sich doch schon von gewöhnlichen Sportlern abhoben: Als einer der Fußballer seinen Gegner versehentlich den Ball ins Gesicht schoss, ließen alle das runde Leder links liegen und Spieler aller Trikotfarben näherten sich besorgt dem Verunglückten. Als sich alle überzeugt hatten, dass nichts Schlimmeres passiert war, wurde das Spiel wiederaufgenommen. Fairplay in seiner reinsten Form, von dem sich einige aktive Profifußballer eine gute Scheibe abschneiden könnten. Das bemerkte auch der Sportkoordinator der Bayer AG Jürgen Beckmann: „Eine wunderbare Veranstaltung. Die Kinder freuen sich und feiern jedes Tor, als hätte sie die Weltmeisterschaft gewonnen.“

Vor sieben Jahren hatte die Sportabteilung der Bayer AG das Turnier während der Frauen-WM in Deutschland ins Leben gerufen. Zunächst als Pilotprojekt mit dem DFB. Mittlerweile sind AG und Bundesligist Veranstalter des beliebten Cups. Und jedes Jahr ist auch ein Profi von Bayer 04 dabei. Diesmal wiederholte Stefan Kießling seine Teilnahme. Die Vereinslegende, die sich nach der vergangenen Saison aus dem Profifußball verabschiedete, war bereits im vergangenen Jahr beim Cup dabei gewesen: „Ich habe mich wieder riesig auf diesen Termin gefreut“, sagte Kießling vor der Siegerehrung. Während des Turniers hatte er zahlreiche Autogramme verteilt und sich für Erinnerungsfotos bereitgestellt.

Dass die Kinder für dieses Fußballturnier brennen, bestätigte auch Larsen Altenburg, Trainer des Bayer-Teams. „Natürlich waren sie aufgeregt. Die Spieler freuen sich seit Wochen auf das Turnier.“ Dass sein Team einige Partien verlor, sei wenig dramatisch. Denn Sieger, betonte Turnierorganisator Christoph Binot, waren sie an diesem Tag alle. Es gab 500 Freikarten für die BayArena für Spieler, Trainer und Betreuer.