Leverkusen: Ehemalige Schulleiterin Ingrid Jaspers gestorben

Leverkusen: Ehemalige Schulleiterin Ingrid Jaspers gestorben

Ingrid Jaspers, langjährige Schulleiterin der ehemaligen Städtischen Gemeinschaftshauptschule Neukronenberger Straße in Quettingen, ist am 12. Mai im Alter von 76 Jahren gestorben. Bis zum Jahr 2007 leitete Jaspers die Schule - mehr als drei Jahrzehnte - und bewältigte während dieser Zeit auch Schuljahre voller unerwarteter Ereignisse. So musste im Jahr 1998 die Schule wegen einer PCB-Sanierung geschlossen und mussten die Schüler auf andere Schulstandorte in der Stadt ausgelagert werden. Auch in pädagogischer Hinsicht war Ingrid Jaspers für viele Menschen Vorbild.

Sie vermittelte Schülern, Eltern und Kollegen Zuversicht und motivierte sie, nie aufzugeben. Sie setzte sich stets dafür ein, die Schule zu einem Ort zu machen, an dem sich die Kinder und Jugendlichen wohlfühlten. Ehemalige Kollegen und Schüler schildern Ingrid Jaspers als eine Pädagogin, "die stets versuchte, in den Kindern den Funken der Wissbegierde zu entzünden und ihren Schülern so eine lebenswerte Zukunft zu ermöglichen".

(RP)
Mehr von RP ONLINE