Ausflug Nach Düsseldorf: Dem Eis beim Schmelzen und Steinen beim Atmen zuhören

Ausflug Nach Düsseldorf: Dem Eis beim Schmelzen und Steinen beim Atmen zuhören

Bis Ende Februar läuft für Kinder und Erwachsene im Düsseldorfer "Akki-Haus" eine Ausstellung zum Mitmachen. Klangwelten sind das zentrale Thema.

Es ist ein schmaler Grat zwischen Geräuschen, Krach und Musik. Um diese Grenzen auszuloten, können Kinder auf eine akustische Entdeckungsreise in Düsseldorf gehen. Klänge begleiten uns immer, im Alltag wie in der Musik. Sie helfen bei der Orientierung und beim Ausdruck von Empfindungen. Wer ihre Eigenschaften heraushört, kann unterschiedlichste Klangwelten erobern. 30 verschiedene Instrumente, Objekte und Installationen laden in den Räumen des Düsseldorfer Vereins "Aktion & Kultur mit Kindern" ein, diese auszuprobieren.

Von Hüpftönen bis zur Röhrenorgel, von einer Rhythmusmaschine bis zum Klangfarbenfeld, vom Gong bis zum Herzschlag-Verstärker und vom Echogerät bis zum 100 Meter-Schallrohr - bei der Mitmach-Ausstellung "Schon gehört?" lassen sich Tanzfelder legen und Melodien hüpfen, Rhythmen komponieren, Klangfarben zusammenstellen oder zarte Klänge mit Resonanz verstärken. Es ist dabei auch möglich, die Luft zum Beben zu bringen und Lautstärken zu fühlen. Kinder können mit einem Echo spielen, Material heraushören, mit Saiten experimentieren oder auch Musik machen, Lärm messen, Gefühle hören, und auf Klangreise gehen.

Alle Experimente sind leicht und verständlich beschrieben, damit einer akustischen Entdeckungstour nichts mehr im Weg steht. Die Ausstellung läuft noch bis zum 23. Februar und wird Kindern ab fünf Jahren empfohlen.

  • Veranstaltungs-Tipps : Mitmach-Schau für die ganze Familie

Am kommenden Sonntag, 14. Januar, gibt es zudem Wassermusik in einem Konzert, das die Ausstellung begleitet. Konny Zimmermann erzeugt Klänge und Rhythmen mit und im Wasser. Zu diesem Zweck werden Unterwasser-Mikrofone eingesetzt, die normalerweise für Forschungszwecke oder Dokumentarfilme verwendet werden. Bei dem "H2eau"-Geräuschkonzert ab 10.30 Uhr hört das Publikum dem Eis beim Schmelzen und Steinen beim Atmen zu. Außerdem wird mit und auch im Wasser live auf der Bühne Musik gemacht - mit Flaschen, Schneebesen, Muscheln, Sand und anderen typisch aquatischen Materialien.

Das Konzert am 28. Januar um 10.30 Uhr stellt hingegen Papiermusik mit Philipp Neumann in den Mittelpunkt. Es raschelt, knistert, reißt, knallt - und donnert. Die verschiedenen Geräusche überlagern und ordnen sich zu einem richtigen Konzert. Und alles nur mit Papier.

Info Die Öffnungszeiten der Ausstellung sind montags bis freitags, 16 bis 18 Uhr, sonntags, 10 bis 17 Uhr. Eintritt: 5 Euro, Gruppen (ab fünf Personen ) zahlen 4,50 Euro pro Kopf, Familien 12 Euro. Adresse: Siegburger Straße 25, Düsseldorf. www.akki-ev.de.

(RP)