1. NRW
  2. Städte
  3. Leverkusen

Das sind die Antworten auf die Fragen im Silvesterrätsel in Leverkusen

Auflösung des Leverkusener Silvesterrätsels : Vom schmalen Calli bis zum „dollen Fritz“: das Quiz

Eine ganz schöne Bandbreite an Themen deckte unser Silvesterrätsel ab: Fragen nach Pabst, König und Bischof brachten die Leverkusener zum Grübeln. Viele Quizzer machten mit. Hier die Auflösungen.

Von wegen schwer. Schwer an der ersten Frage unseres Rätsels zum Jahreswechsel war nur das, was Reiner Calmund früher auf die Waage brachte. Denn dass Calli satte 90 Kilo Gewicht verloren hat, das wussten fast alle Quizteilnehmer. Schwerer tat sich da mancher mit Fragen nach Pabst, König und Bischof oder nach der Streckenverbindung, die am 31. Mai 1991 zum letzten Mal fuhr. Die Auflösung:

1. Callis Gewicht: Der Mann hat sich quasi halbiert, nahm 90 Kilo ab (Lösung: c).

2. Marijo, der Ungekrönte. Der Narrenfürst wartete jetzt schon die zweite „Corona“-Session auf seine Proklamation (Lösung: b).

3. Ein Leverkusener Bundestagsabgeordneter sitzt als Gesundheitsminister auf der Kabinettsbank, zwei weitere auf den Abgeordneten-stühlen (Lösung b).

4. Das alte Bürgermeisteramt wurde 1892 fertig und diente bis 1930 als Verwaltungsgebäude für Schlebusch (Lösung a).

5. Er strebt gerade seiner Vollendung entgegen, der kleine Brückenpark an der Campusbrücke (Lösung c).

6. Links und rechts daneben tanzt gerade das Kran-Ballett. Es werden Wohnungen und Kitas gebaut (Lösung a).

  • Das Kunstwerk, an dem sich auch
    Videocall mit Astronaut Maurer : Leverkusener Schüler telefonieren ins All
  • Am 15. Mai wird gewählt : Das müssen Sie zur Landtagswahl in Leverkusen wissen
  • Lehren aus dem 0:4 im Hinspiel : Was Borussia dem Leverkusener Tempo-Vorteil entgegensetzen muss

7. Schweine im Weltall? Leverkusen hat zwei Schweinchen in Bürrig. Sie goss der Künstler Kurt Arentz (Lösung b).

8. Der Mann in der Stadtverwaltung, der bis vor etlichen Jahren für die Ampelschaltungen zuständig war, heißt Bernd Pabst (Lösung c).

9. Der Mann, der die A 1-Brücke 2012 sperren ließ, war der damalige NRW-Verkehrsminister Michael Groschek (Lösung b).

10. Wie viele Radler in der Stadt auf den Hauptstrecken derzeit unterwegs sind, wird an drei Induktionsschleifen gemessen (Lösung b).

11. Klimaneutralität: Sie haben sich viele Firmen zum Ziel gesetzt. Bayer peilt dafür das Jahr 2030 an (Lösung a).

12. 110 Jahre alt wird die erste Bayer-Unternehmenszentrale in Leverkusen nun. Richtig ist Lösung b.

13. Die Firma Alfred Nobel & Co. produzierte in Schlebusch Dynamit. Noch heute sind diese beiden Worte im ansässigen Unternehmen Dynamit Nobel GmbH Explosivstoff- und Systemtechnik zu erkennen (Lösung a).

14. Ob das gemütlich war? Der „dolle Fritz“ wohnte vom Frühjahr bis Herbst in einem Erdloch (Lösung a).

15. Der Wurstmaxe ist eine Institution. Leben hauchte ihr Richard Beyer ein (Lösung a).

16. In ihrer Chronik zu 100 Jahren Altstadtfunken Opladen notieren die Jecken zum Jahr 1878: „In Opladen muss Lustbarkeitssteuer gezahlt werden.“ (Lösung 2).

17. Noch eine schöne Institution: die Volksbühne Bergisch Neukirchen, gegründet vor 75 Jahren (Lösung b).

18. Die Wiesdorfer Eisflut bescherte 1784 viel Leid im heutigen Stadtgebiet (Lösung a).

19. Bei jedem Wetter draußen steht die Kopie der Nepomuk-Statue an der Wupperbrücke Düsseldorfer Straße. Das Original ist in St.-Remigius zu Hause (Lösung c).

20. Ende Mai 1991 fuhr der Balkanexpresse zum letzten Mal zwischen Opladen und Hilgen (Lösung a).

21. Da lässt es sich gut toben: Es gibt 15 „Ebenen“ mit Spielstationen im Neulandpark (Lösung b).

Allen Teilnehmern ein dickes Dankeschön. Die Gewinner benachrichtigen wir in dieser Woche.