1. NRW
  2. Städte
  3. Leverkusen

Das Junge Musical Leverkusen sucht Bühne

Opladener Festhalle wird renoviert : Das Junge Musical Leverkusen sucht eine Bühne

Die Vorbereitungen für das neue Musical-Projekt "In the Heights" laufen auf Hochtouren, doch die Festhalle wird renoviert

Drehbuch und Musik für die Produktion 2020 stehen längst fest, die Proben haben begonnen. Das Junge Musical wird im Frühjahr das Musical „In the Heights“ aufführen. Nur weiß dummerweise derzeit noch niemand wo. Denn in der angestammten Spielstätte, der Opladener Festhalle, haben die angekündigten Renovierungsarbeiten backstage längst begonnen. Für die Besucher des Weihnachtsmärchens der Volksbühne Bergisch Neukirchen waren sie zwar noch nicht sichtbar. Für die Mitwirkenden sehr wohl.

Im neuen Jahr geht die Sanierung weiter, und da sind dann auch Saal und Bühne dran. Deswegen arbeitet der Vorstand des Jungen Musicals mit Hochdruck daran, eine neue Bühne für die nächste Show zu finden. Es gibt bereits Gespräche mit alternativen Spielstätten in der Nähe. Entschieden ist allerdings noch nichts. „Wir haben in dieser sehr schwierigen Situation von vielen Seiten Unterstützung erfahren, mit der wir gar nicht gerechnet haben“, erzählt Anna Bobach, Vorsitzende des Vereins. „Wir sind absolut überwältigt von der umfangreichen Hilfe, die uns angeboten wurde, um dieses Projekt trotzdem erfolgreich durchzuführen. Wir möchten uns an dieser Stelle bereits ganz herzlich dafür bedanken.“

Das Junge Musical Leverkusen ist zuversichtlich, für „In the Heights“ eine neue Heimat zu finden. Da Buchung und Genehmigung von Aufführungsorten immer eine gewisse Zeit in Anspruch nehmen, bittet der Verein weiterhin um etwas Geduld und Verständnis. Sobald feststeht, wie es weiter geht, werden alle Ticketinhaber erneut per Mail kontaktiert und ihnen verschiedene Optionen angeboten.

Nach dem Klassiker „The Wiz – Der Zauberer von Oz“ hat sich das Junge Musical dieses Mal eine jüngere Geschichte vorgenommen, die weitere musikalische Elemente wie Rap, Latino und HipHop enthält. Die Story nach dem Buch von Quiara Algeria Hudes mit Musik und Texten von Lin-Manual Miranda spielt an drei heißen Sommertagen im New Yorker Viertel Washington Heights.Erzählt wird die Geschichte von jungen Menschen hispanischer Herkunft, die mit Problemen wie Integration, Existenzangst, Diskriminierung und natürlich Liebe zu kämpfen haben. „Es wird also sehr bunt, energetisch und emotional“, verspricht Regisseurin Nadine Söhnert. Von ganz kleinen Szenen und ruhigen Solonummern, bis zu großen Tanz- und Ensemblenummern oder von fast schon ekstatischer Partystimmung bis zu großer Trauer enthält dieses Stück alles, was das Musicalherz begehrt. Da werden sicher Taschentücher gebraucht.

Seit 2008 bringt der Verein Junges Musical Leverkusen regelmäßig große Musical-Produktionen mit Live-Musik, Gesang und Tanz auf die Bühne ehrenamtlich und mit großer Begeisterung. Seit Ende Oktober läuft bereits der Ticketverkauf für die Vorstellungen von „In the Heights“, die für den 6. bis 8. und 27. bis 29. März in der Festhalle Opladen geplant waren, aber definitiv nicht dort stattfinden können. Bei weiteren Fragen zum können sich Ticketinhaber und Showinteressierte direkt an das Junge Musical Leverkusen wenden (E-Mail: vorstand@jungesmusical.de) .