Damensitzung bei den Burgknappen Rheindorf wird voller Erfolg

Damensitzung bei den Burgknappen : Von Feinripp bis Dräcksäck –  Wiever feiern in Rheindorf

Die Damensitzung bei den Burgknappen Rheindorf war ein voller Erfolg.

Dass der Saal einer Damensitzung das Fußballstadion der Frau ist, weiß der Kegelclub „De Schönjespritzte“ um Hagen Norhausen ganz genau. Am Samstag kam die gastgebende Mannschaft mit acht Mitspielern allerdings nicht im sportlichen Dress auf den Rasen, sprich die Bühne. Sondern im langen Umhang. Die weiblichen Fans tobten vor Begeisterung, als die Capes fielen und darunter enganliegende Bodys zum Vorschein kamen. Als sich die Männer dann noch passend zum Beyoncé-Titel „Single Ladies“ bewegten, war ihnen der Erfolg garantiert.

Längst ist die Damensitzung im Saal Norhausen ein Quotenbringer. Schon immer ging es hoch her, wenn die Mädels sich selbst und den Fastelovend feierten. In diesem Jahr erst recht, da sämtliche Sitzungen bei KG Rhingdörp Alaaf, der zweiten Rheindorfer Karnevalsgesellschaft, entfallen. „Intensiv, aber schön“, kommentierte Norhausen zur Halbzeit. „Wir hätten weitaus mehr Karten verkaufen können“, ergänzte Literat Jürgen van Elst. Eine weitere Mädchensitzung werde es dennoch nicht geben. „Dafür ist uns das Risiko zu groß. Zudem haben wir genügend andere Sitzungen zur Auswahl.“ Eine davon ist die Jubiläumssitzung am 16. November, mit der die Rheindorfer Burgknappen und Präsident Hagen Norhausen das 50. Vereinsjubiläum begehen.

Die Taktik des Literaten war erneut aufgegangen: Mit „Mister Feinripp“ (Guido Hoss) brachte er zu Beginn nur einen Redner, der für viel Spaß  sorgte. Danach stieg die Party mit Linus, der mit Coversongs und Parodie unterhielt. Als weiterer Spielmacher kam Prinz Thorsten I. mit Gefolge, ehe die Tanzgruppe Kölsch Hänneschen Applaus einheimste. „Es ist immer wieder schön, hier zu feiern“, lobte Angelika, die mit zehn anderen Frauen aus Hitdorf da war. In beste Mitsing-Laune gerieten die Wiever, als die Musikgruppe „Dräcksäck“ um Sänger Stefan Dumke auflief. Besonders viel Beifall ernteten später die „Boore“, bevor das Hitdorfer Dreigestirn die Sitzung beschloss.

(kno)
Mehr von RP ONLINE