Der Straßenkarneval ist zurück in Leverkusen Schlebusch jubelt: Der Schull- und Veedelszoch läuft

Leverkusen · Bei Kamellesammler und Strüßjerfänger in der Stadt dürfte das Herz jetzt einen kleinen Hüpfer machen. Denn nun hat auch die KG Grün-Weiß Schlebusch bestätigt: Unser Umzug läuft. Damit steht dem Zoch-Marathon von Karnevalsfreitag bis Rosenmontag in diesem Jahr nichts mehr im Weg.

D’r Zoch kütt – in Schlebusch und in Hitdorf, Wiesdorf, Lützenkirchen und Opladen.

D’r Zoch kütt – in Schlebusch und in Hitdorf, Wiesdorf, Lützenkirchen und Opladen.

Foto: Miserius, Uwe (umi)

D’r Zoch kütt! Oder wie die KG Grün-Weiß Schlebusch aktuell informiert: „Unser Schlebuscher Schull- und Veedelszoch wird durch unser Dorf ziehen am Karnevalssamstag, 18. Februar, ab 13.11 Uhr.“ Möglich mache das eine Vielzahl von „großen und kleinen Spenden und dem unermüdlichen Verkauf unserer Zugpins.“ Die verkaufen die Schlebuscher auch weiter auf allen Veranstaltungen der KG und auch am Zugrand.

Hintergrund: Corona-Pandemie, Hochwasserkatastrophe, Ukraine- und Energiekrise setzten und setzen den Karnevalsvereinen zu. Vor allem wegen der ausgefallenen Sitzungen konnten sie in den vorherigen Sessionen keine ausreichenden Einnahmen erzielen, um die Züge 2023 zu finanzieren. Wegen der Ausnahmesituation springt auch die Stadt  mit einmaligen Zuschüssen ein. So hatten es die Bezirksvertretungen Ende 2022 beschlossen. Für die Züge in Opladen, Wiesdorf, Hitdorf und Schlebusch gibt es je 10.000 Euro, für Lützenkirchen 3000 Euro. 

Zum Vormerken – dann laufen die fünf Züge in der Stadt: ▸Freitag, 17. Februar, Hitdorf, um 14.133 Uhr;
▸ Samstag, 18. Februar, Schlebusch ab 13.11 Uhr;
▸ Sonntag 19. Februar, Wiesdorf um 13.33 Uhr und Lützenkirchen um 14.11 Uhr;
▸Montag, 20. Februar, Opladen um 14.11 Uhr.

(LH)
Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort