1. NRW
  2. Städte
  3. Leverkusen

„Critical mass“ in Leverkusen: Radeln für mehr Rechte

„Critical mass“ in Leverkusen : Stadtrundfahrt für Radler-Rechte

Immer wieder montags werden Radfahrer in Leverkusen „king of the road“.

(bu) Mehr Platz für Fahrradfahrer in Leverkusen, das fordert die Bewegung „Critical mass“ schon lange. Jeden ersten Montag im Monat machen Radfahrer sich auf den Weg quer durch die Stadt, um auf ihre Belange aufmerksam zu machen. Jetzt war es wieder soweit. Mehr als 100 Radler waren angekündigt, rund 30 sind es schließlich geworden, die im langsamen Tempo durch die Straßen fuhren. „Critical mass“ ist ein englischer Begriff und heißt übersetzt kritische Masse. Es ist ein Trend in vielen Städten der Welt, bei dem sich Radfahrer scheinbar zufällig und unorganisiert treffen, um mit gemeinsamen Fahrten durch Innenstädte mit ihrer bloßen Menge auf ihre Rechte gegenüber dem Autoverkehr aufmerksam zu machen.

Foto: Uwe Miserius

(bu)