1. NRW
  2. Städte
  3. Leverkusen

Coronavirus Leverkusen: 14 Corona-Infizierte sind wieder genesen

Corona aktuell : 14 Leverkusener sind genesen

Fallzahlen und Genesene Die Stadt nennt am Montagnachmittag 102 infizierte Leverkusener, genauso viele wie am Sonntag. 88 sind in Quarantäne – 84 in häuslicher und 4 in stationärer.

14 Leverkusener sind nicht mehr in Quarantäne, sie sind genesen.

Strom, Gas, Fernwärme, Trinkwasser Die Versorgung ist gesichert, sagt die Energieversorgung Leverkusen (EVL). Sollte sich die Lage verschärfen, könne die EVL auf aktualisierte Pandemiepläne zurückgreifen. Sie hat einen entsprechenden Maßnahmenkatalog erstellt, teils auch schon umgesetzt, so dass die EVL handlungsfähig ist, selbst „wenn ein Teil der Belegschaft vom Coronavirus betroffen wäre“, sagt der technische Geschäftsführer Ulrik Dietzler. Auch wenn der City Point gerade geschlossen ist, die Kundenberater seien unter 0214 8661-661 mo bis fr von 8 bis 16 Uhr weiterhin erreichbar.

Einkaufshilfe Wer selbst derzeit nicht zum Supermarkt kann, darf oder möchte, kann sich im Pastoralbüro Leverkusen Südost melden (0214 56317). Jugendliche haben sich bereit erklärt, gerne einzuspringen. Die Hilfe kommt von den Pfadfindern Steinbüchel (Stamm Woodstock) und Schlebusch (Stamm Gezelin), der KjG St. Joseph (Manfort) und der Jugend von St. Albertus Magnus und weiteren Freiwilligen, sagt die Gemeinde.

Rat und Hilfe für Familien

Die Psychologische Familienberatungsstelle der Stadt hat Tipps, Links und Ratschläge für den Familienalltag zusammengestellt: www.leverkusen.de/leben-in-lev/corona-info-leverkusen/hilfen.php.

Telefonischer Besuchsdienst für Senioren Das Diakonische Werk Leverkusen bietet ihn täglich von 8 bis 18 Uhr unter 0214 382770 oder unter 0157 78879623.

Anlaufstelle für Hilfsgesuche/Hilfeangebote  Anlaufstelle von Stadt und Caritas: mo bis do zwischen 9 und 15.30 und fr von 9 bis 12 Uhr bei Hieronymus Messing: hieronymus.messing@caritas-leverkusen.de, 0214 85542504.

(LH)