1. NRW
  2. Städte
  3. Leverkusen

Corona-Trick – Polizei warnt vor falschen Ärzten auch in Leverkusen

82-jährige aufgesucht : Corona-Trick – Polizei warnt vor falschen Ärzten

(bu) Polizei und Stadt warnen vor falschen Ärzten, die die Sorge älterer Menschen vor einer Infektion mit dem Corona-Virus ausnutzen.

Mit einer perfiden Masche, einer Art Corona-Trick, haben Unbekannte am Dienstag im Köln-Mülheim versucht, in die Wohnung einer Seniorin (82) zu gelangen. Die Polizei hat Ermittlungen zu dem Fall aufgenommen.

Laut Polizeibericht hatten zwei Unbekannte, ein Mann und eine Frau, gegen 11.10 Uhr an der Wohnungstür der 82-Jährigen geklingelt. „Die waren wie Ärzte gekleidet und sagten, dass sie bei mir einen Corona-Test durchführen müssten“, gab die Rentnerin zu Protokoll. Sie reagierte souverän und bestimmt. „Ich habe diese Leute aufgefordert, Abstand zu halten. Als dann meine Besucherin (62) an die Tür kam, sind sie aus dem Haus gerannt.“

In Leverkusen erfolgen Virentests nach ärztlicher Anordnung und vorheriger Terminabsprache in Einzelfällen auch in Wohnungen. In diesen Fällen weisen sich die Mitarbeiter des Deutschen Roten Kreuzes oder des Malteser Hilfsdienstes mit einem Ausweis aus. Darauf weist die Stadtverwaltung hin.

Bürger, die sich Sorgen machen, mit dem Coronavirus infiziert zu sein, sollen sich an ihren Hausarzt wenden. Der entscheidet, ob ein Labortest auf eine Infektion mit dem Coronavirus erforderlich ist.

Sollte  der Hausarzt nicht erreichbar sein, ist der kassenärztliche Notdienst rund um die Uhr unter Telefon 116117 erreichbar.