1. NRW
  2. Städte
  3. Leverkusen

Corona-Regeln - Leverkusener sind irritiert: Baumarkt zu, Gartencenter auf

Leverkusen: Corona-Regeln stoßen auch auf Unverständnis : Irritierend: Baumarkt zu, Gartencenter auf

Unabhängig vom Infektionsgeschehen können Gartencenter öffnen, wenn sie ihr Sortiment einschränken. Baumärkte hingegen bleiben bei einer Inzidenz über 150 für Otto-Normal-Bürger geschlossen. Wer blickt da noch durch? Wir haben nachgefragt.

Täglich erhält das Bauzentrum Wette Anrufe von verunsicherten oder verärgerten Kunden, die sich entweder über die Regelung informieren oder häufig aber auch beschweren, berichtet eine Mitarbeiterin. „Gewerbliche Kunden dürfen wir in unseren Baustoff Großhandel reinlassen, Privatkunden wiederum dürfen in unseren Gartenmarkt, aber nicht in den Baumarkt, um einen Eimer Farbe zu kaufen.“

Wer Schrauben braucht, kann diese nicht einfach beim Einkauf gleich aus der Baumarktabteilung mitnehmen, sondern muss diese im „Click & Collect“-System vorab bestellen und dann vor dem Geschäft abholen. Ihr persönlich fehle jegliches Verständnis dafür, sagt die Kassiererin, die namentlich nicht genannt werden will. „Der Grundgedanke bei dieser Regelung ist es, Kontakte zu reduzieren, aber das funktioniert nicht, wenn Kunden trotzdem kommen, sei es in den einem oder anderen Geschäftsbereich.“

Für die Mitarbeiter, gesteht sie, sei der Arbeitsalltag mit der Regelung schwieriger geworden, nicht nur weil das Telefon nun wesentlich häufiger klingelt und Kunden ihre Unzufriedenheit kundtun, sondern vor allem, weil die Mitarbeiter für die „Click & Collect“-Kunden viel mehr im Geschäft laufen müssten, um die Produkte aus den Regalen zu holen. „Vielen fehlt auch einfach die Fachberatung vor Ort und für die Oma, die nur eine Glühbirne kaufen will, ist der Onlinevorgang schlicht zu aufwendig.“

  • Das Einkaufen im Geschäft soll schon
    Einzelhandel kann öffnen : Click & Meet in Düsseldorf überraschend schon ab Samstag
  • Ende März war das Einkaufen auf
    Inzidenz unter 150 : Ab Samstag wieder Click & Meet in Düsseldorf
  • Tagesmütter und -väter betreuen die ihnen
    Flexibilität gefragt : CDU Leverkusen: Starre Regelung belastet Tagesmütter in der Pandemie

Die Nachfrage bei den örtlichen Gartenmärkten fällt indes gemischt aus: Zum einen sei man froh, überhaupt öffnen zu können, lautet dort die Antwort. Andererseits sei auch hier die zuletzt wöchentlich wechselnde Regelung verwirrend. „Aktuell ist es so, dass Blumen und Pflanzen im Gartenfachhandel und auf Wochenmärkten verkauft werden dürfen“, erläutert Claudia Wendt, Pressesprecherin des Landesverbands Gartenbau NRW. „Wer im Gartenfachhandel verderbliche Schnitt- und Topfblumen sowie Gemüsepflanzen und Saatgut verkauft und den Verkauf hierauf einschließlich unmittelbaren Zubehörs wie etwa Übertöpfe beschränkt, darf inzidenzunabhängig geöffnet bleiben.“ Natürlich unter Beachtung der vorgegebenen Begrenzung der Kunden pro Quadratmeter und Hygieneregeln.

„Bei uneingeschränktem Sortiment ist ‚Click & Meet‘ erforderlich, also Erfassung, Registrierung, Terminbuchung.“ Dieses Prozedere, urteilt Wendt, funktioniere bei ihren Mitgliedern sehr gut.

Das Unternehmen Bauhaus gibt sich auf Nachfrage diplomatisch und bewertet die Regelung nicht: Man halte sich schlicht an die örtlichen Vorgaben. Für das Fachzentrum Leverkusen gilt: Einkauf im Stadtgarten (Gartenmarkt) für alle Kunden ohne Einkaufstermin und ohne Corona-Test. Einkauf im gesamten Fachzentrum (Bau- und Gartenmarkt) dagegen nur für Handwerker und Gewerbekunden gegen Nachweis, aber ebenfalls ohne Einkaufstermin und ohne Corona-Test. Alle Kunden können ohne Termin oder Test Ware online reservieren und kontaktlos vor dem Markt abholen.

Weniger Kunden zählt Bauhaus durch die Regelung derzeit nicht. „Die Mehrzahl der Kunden zeigen gegenwärtig Verständnis für die Maßnahmen und Regelungen und nutzen rege den Service des kontaktlosen ‚Click & Collect‘ am Fachzentrum oder die Einkaufsmöglichkeit im Stadtgarten, der Gartenabteilung von Bauhaus“, berichtet ein Unternehmenssprecher. „Gekauft wird dabei überaus bewusst und zielgerichtet  – vor allem funktionale Produkte aus dem kompletten Spektrum von Werkstatt, Haus und Garten.“

Bei Bauhaus habe sich das Service-Angebot von „Click & Collect“ gut bewährt, „auch, wenn hierdurch ein zusätzlicher Mehraufwand der laufenden Geschäftsprozesse nötig wurde und Zusatzleistungen wie die persönliche Beratung im Fachzentrum momentan nur eingeschränkt zur Verfügung stehen.“ Alternative Beratung werde zwar derzeit telefonisch und online angeboten, „ersetzen jedoch den persönlichen Austausch mit dem Kunden nicht“.