1. NRW
  2. Städte
  3. Leverkusen

Corona Leverkusen: Maskenpflicht ausgeweitet & teilweise Böllerverbot

Neue Verfügung des Krisenstabs : Leverkusen weitet Maskenpflicht aus und erlässt bereichsweise Böllerverbot

Der Krisenstab der Stadt hat angesichts der weiter hohen Infektionszahlen beschlossen, die Gebiete, in denen eine Maske getragen werden muss, deutlich auszuweiten. Zudem wurden wie angekündigt Bereiche für ein Böllerverbot an Silvester festgelegt.

Das Gebot der Maskenpflicht umfasst alle zusammenhängenden Siedlungsbereiche einschließlich Friedhöfen und Kleingartenanlagen und gilt täglich von 8 bis 21 Uhr. Eine entsprechende Karte pro Stadtteil mit einer Liste aller Straßennamen ist der Allgemeinverfügung als Anlage beigefügt.

Außerdem hat der Krisenstab die Bereiche festgelegt, in denen an Silvester das Abbrennen von Feuerwerkskörpern  untersagt ist. Diese Areale sind anhand einer dem Amtsblatt beigefügten Karte ausgewiesen. Sie umfassen vornehmlich Fußgängerzonen und Marktplätze sowie das Wiesdorfer und Hitdorfer Rheinufer. Aber auch Bereiche etwa in Rheindorf, Lützenkirchen und Bergisch Neukirchen. Das Verbot gilt ab dem 31. Dezember  17 Uhr, bis zum 1. Januar  6 Uhr. Die Allgemeinverfügung ist im aktuellen Amtsblatt zu finden: https://www.leverkusen.de/rathaus-service/downloads/rathaus/amtsblatt/Amtsblatt_Nr._71_vom_23.12.2020_mit_Anlagen.pdf

Eine Übersicht der benannten Bereiche ist auch über das Geoportal einsehbar: http://www.geoportal.leverkusen.de/startup.jsp?ace=GesellSozStatistik

(bu)