Die Lage in Leverkusen Corona – die Zahlen vom Sonntag

Leverkusen · Die Entwicklung in Kürze bei Inzidenz, Intensivpatienten, Todesfällen

 Warten auf das Ergebnis eines Schnelltests.

Warten auf das Ergebnis eines Schnelltests.

Foto: dpa/Federico Gambarini

Die Entwicklung in Leverkusen nach Angaben des Robert-Koch-Instituts (Stand: 9. Januar):

Gesamtinfizierte seit Pandemiebeginn im März 2020: 15.686 (+296 gegenüber Freitag)

Inzidenz 523,5 (+67,7)

Kliniken Die Leverkusener Krankenhäuser melden aktuell fünf intensivmedizinische behandelte Covid-Patienten, davon werden zwei beatmet. Sieben Prozent der Intensivbetten werden von Covid-Patienten belegt.

Todesfälle seit Pandemiebeginn: 136 (+/-0). Davon entfielen auf folgende Altergruppen: +80 Jahre: 74 Tote (bei 559 Infizierten; Letalitätsrate: 13,2 Prozent); 60-79 Jahre: 49 Tote (1598; 3,1 Prozent); 35-59 Jahre: 11 Tote (5706; 0,19 Prozent); 15-34 Jahre: 2 Tote (4865; 0,04 Prozent); unter 15 Jahre 0 Tote (2937; 0 Prozent).

(gut)