1. NRW
  2. Städte
  3. Leverkusen

Corona-Fall an Opladener Realschule, zweiter im Upladin

Eine Klasse muss zu Hause bleiben : Corona-Fall an Opladener Realschule, zweiter im Upladin

Teilschließung an der Theodor-Heuss-Realschule: Wie die Schulleitung am Donnerstag mitteilt, gab es eine positive Corona-Testung. Eine fünfte Klasse muss samt Lehrern und Angehörigen in Quarantäne. In der Senioreneinrichtung Upladin ist ein zweiter Corona-Fall aufgetreten.

„Heute morgen erhielt ich die Anweisung des Gesundheitsamtes, eine Klasse 5 umgehend nach Hause zu schicken, ebenso die Lehrerinnen und Lehrer, die in der betroffenen Klasse bis zum vergangenen Freitag unterrichtet haben“, meldet Schulleiterin Andrea Wirths. Die Geschwisterkinder seien ebenfalls nach Hause entlassen worden. Wer infiziert ist, sagt sie nicht.

Vorerst gelte für die betroffenen Familien: Alle im selben Haushalt lebenden Personen müssen bis zum 28. August in Quarantäne bleiben. „Die Schülerinnen und Schüler sowie die Lehrkräfte, die heute von mir wegen des Covid-Falles nach Hause geschickt wurden, werden erst wieder zur Schule kommen, wenn das Gesundheitsamt dies ausdrücklich erlaubt“, betont Andrea Wirths. Die Schulleiterin kündigt Distanzunterricht für die Klasse an. Und verteilt Lob: „Die Kinder der betroffenen Klasse 5 haben ein großes Lob verdient: Ihr habt ruhig reagiert und sehr diszipliniert die Schule verlassen. Das habt ihr super gemacht, auf euch ist Verlass!“ Auch die Eltern hätten schnell und konstruktiv reagiert.

Für die übrigen 29 Klassen der Opladener Realschule geht der Unterricht am Freitag demnach wie geplant weiter.

Im CBT-Wohnhaus Upladin gibt es mittlerweile zwei Corona-Fälle. Nach einer bestätigten Infektion einer Mitarbeiterin in der vergangenen Woche ist eine weitere  infiziert. „Ihre Eltern sind Reiserückkehrer und hatten sich angesteckt“, sagt Leiter Wolfgang Pauls. „Die Mitarbeiterin habe sich offenbar über die Eltern nun auch infiziert. Bedeutet: Eine zweite Wohngruppe  steht unter Quarantäne, die Bewohner werden am Donnerstag getestet.

Für die 27 Bewohner der seit vergangener Woche unter Quarantäne stehenden Gruppe sei die erste Testung negativ gewesen, sie werden am Donnerstag zum zweiten Mal getestet, berichtet Pauls weiter.  Die Malteser testen am Donnerstag auch 150 Mitarbeiter der Senioreneinrichtung am Opladener Platz. „Die Quarantäne für beide Gruppen bleibt vorerst bis Ende kommender Woche bestehen“, kündigt der Einrichtungsleiter an.