1. NRW
  2. Städte
  3. Leverkusen

Corona: 44-jähriger Leverkusener gestorben

Zahl der Todesfälle in der Stadt steigt auf 129 : Corona: 44-jähriger Leverkusener gestorben

Die Zahl der Covid-Patienten im Klinikum ist auf 30 angestiegen. In den Leverkusener Krankenhäusern müssen insgesamt zwölf Fälle auf der Intensivstation versorgt werden. Die Inzidenz zieht wieder an.

Ein 44-jähriger Leverkusener ohne bekannte Vorerkrankungen, der mit dem Coronavirus infiziert war, ist am 2. Dezember gestorben, meldet die Stadt. Damit erhöht sich die Zahl der Todesfälle in Leverkusen auf 129. Der weitere Todesfall war bereits am Wochenende in die offizielle Statistik eingegangen.

Die Fallzahlen:

Gesamtinfizierte 13.264 (+87)
Genesene 12.100
Aktuell Erkrankte 1000
Inzidenz 358,7 (+22)
Hospitalisierungsrate NRW 3,97

Kliniken Das Klinikum behandelt derzeit 30 Covid-19-Fälle, sechs Patienten sind intensivpflichtig, 25 stammen aus Leverkusen. Im Remigius-Krankenhaus werden neun Patienten behandelt, davon sechs auf der Intensivstation, vier müssen beatmet werden.

(LH)