Alexander Lünenbach (SPD): Chef des Jobservice soll Sozialdezernent in Leverkusen werden

Alexander Lünenbach (SPD): Chef des Jobservice soll Sozialdezernent in Leverkusen werden

Das Personalkarussell an der Spitze der Rathausverwaltung dreht sich weiter. In der kommenden Ratssitzung am Montag, 18. Dezember, soll der bisherige Geschäftsführer des städtischen Jobservice Leverkusen, Alexander Lünenbach, zum neuen Sozialdezernenten gewählt werden.

Er wird Nachfolger von Markus Märtens, der seit dem 1. Oktober neuer Stadtkämmerer ist und Frank Stein ablöste, nachdem der als Finanzdezernent nach Bergisch Gladbach wechselte.

Der 47-jährige Diplompädagoge Lünenbach ist seit 2016 Chef des Jobcenters und politisch in der SPD aktiv. Der gebürtige Leverkusener lebt mit seiner Familie, Frau und drei Kinder, in Köln-Mühlheim und ist in der dortigen Bezirksvertretung als Fraktionsvorsitzender der SPD tätig.

Die Wahl Lünenbachs im Stadtrat gilt als gesichert. Er hatte sich nach einer öffentlichen Ausschreibung durchgesetzt und war von einer Findungskommission empfohlen worden.

  • Leverkusen : Chef des Jobservice soll neuer Sozialdezernent werden

Nach dem Weggang Frank Steins (SPD) und der Übernahme des Stadtkämmereramts durch Markus Märtens (CDU) soll nun offenbar das Sozialdezernat von einem SPD-Mann besetzt und somit der parteiliche Proporz unter den großen Fraktionen wieder hergestellt werden.

Die Ratssitzung am Montag beginnt um 18 Uhr und weist rund 60 Tagesordnungspunkte auf. Unter anderem soll der Stadtetat 2018 beschlossen werden.

(bu)