1. NRW
  2. Städte
  3. Leverkusen

Leverkusen: CDU kritisiert den Winterdienst der Stadt

Leverkusen : CDU kritisiert den Winterdienst der Stadt

Die städtischen Technischen Betriebe Leverkusen (TBL) stehen weiter wegen ihrer angeblich unzureichenden Winterdienstleistung in der Kritik.

"Ein Verkehrschaos" wie am vergangenen Mittwoch, an dem morgens alle wichtigen Verkehrsadern der Stadt unbefahrbar gewesen seien, "kann und darf es mit Blick auf die seit langem angespannte Verkehrssituation rund um unsere Stadt nicht mehr geben", schrieb Frank Schmitz (Mitglied im TBL-Verwaltungsrat) im Namen der CDU-Fraktion in einem öffentlichen Brief an Reinhard Gerlich, Chef der Technischen Betriebe. Die Stadt, in diesem Fall die TBL, müsse dafür sorgen, dass die Hauptstraßen befahrbar bleiben. Dies könne bei einer "entsprechender Vorplanung" durch die TBL auch gelingen, kritisiert Currenta-Mitarbeiter Schmitz.

Er beklagt auch die "äußerst unglücklichen, wiederkehrenden Aussagen von TBL-Verantwortlichen gegenüber Bürgern und der Presse", mit denen die glatten Straßen erklärt worden seien.

TBL-Chef Reinhard Gerlich reagierte gestern "irritiert" auf die "Vorverurteilungen", mit denen Schmitz in seinem Schreiben agiere. Der TBL-Verwaltungsrat arbeite teils mit "Einzelinformationen", die dazu aus dem Zusammenhang gerissen worden seien, was ein falsches Bild von den Vorgängen erzeugen könne. "Ich werde aber alles systematisch aufarbeiten und dem Verwaltungsrat vorlegen", sagte Gerlich gestern.

  • In Höhe der Franz-Kail-Straße ist die
    Vollsperrung in Leverkusen-Schlebusch : TBL sanieren drei Monate lang Hauptverkehrsachse
  • Leverkusen : TBL testen Feinstaub-Kehrmaschine
  • In der Wohnung im ersten Obergeschoss
    Großeinsatz der Feuerwehr : Wohnungsbrand an der Oderstraße in Rheindorf

Frank Schmitz hatte mit dem TBL-Chef unlängst schon einmal eine ernste Auseinandersetzung, als es um die Baustelle Bruchhauser Straße gegangen ist. Für Ärger sorgte dabei immer wieder eine defekte, relativ alte Telefonleitung, für die die Technischen Betriebe allerdings nicht zuständig sind.

TBL-Verwaltungsrat Schmitz fordert zum Winterdienst die Beantwortung folgender Fragen an:

- Welchen Plan hat die TBL, um die Situation zu verbessern?

- Wie stellen die TBL sicher, dass die Außendarstellung nicht zu einem weiteren Ansehensverlust führt? Schon vor dem Schreiben hat sich Gerlich an den von ihm beauftragten Wetterdienst "meteosat" gewandt. Meteosat soll erklären, warum in seinen lokalen Wettervorhersagen an bestimmten Tagen nichts von Schnee und Eis stand.

(RP)