1. NRW
  2. Städte
  3. Leverkusen

Küppersteg: "Cali" krönt seinen König

Küppersteg : "Cali" krönt seinen König

Auf einer 1,5 Meter breiten Matte zu laufen und das besonders schnell gegen 30 Mitstreiter ist gar nicht so einfach, vor allem wenn die Matte auf dem Wasser liegt. Das Mattenrennen war nur eine der sechs "calevornischen" Disziplinen, die gestern bei einem Wettstreit im Freizeitbad CaLevornia gemeistert werden mussten. Die Sieben- bis 15-Jährigen kämpften um den Titel Cali-King und -Queen.

Wie viele Stufen hat die Rutsche?

Mit 35 Punkten setzte sich die Kristin Schaab (12) gegen ihre Mitstreiter durch, Cali-King Marek Saad erreichte sogar 44 Punkte. Dazu setzten sie sich in den sechs Disziplinen Mattenlaufen, Wettrutschen, Entenrennen, Cali-Quiz, Sackhüpfen sowie Schmidty-Werfen (Werfen mit Stofftieren) durch.

"Mir gefällt am Besten das Werfen und der Entenwettlauf", sagt Oleg, der gerade das Sackhüpfen auf der Wiese neben dem Beach-soccerfeld hinter sich gebracht hat. "Ich hatte die Idee, bei der CaLevorniade mitzumachen und habe meine Cousine angerufen, die wiederum hat ihre Cousine mitgebracht." Und so ist das Trio mit Viktoria (10) und Katrin (11) komplett. Fünf von sechs Stationen haben die drei schon gemeistert. Beim CaliQuiz, einer Rallye durch das Freitzeitbad, sind die drei an zwei Antworten gescheitert. "Wie viele Treppenstufen hat die Rutsche?" – Antwort: 58 – und "Wie tief ist das tiefste Becken?" – Antwort: 2,10 Meter – konnten Oleg, Viktoria und Katrin nicht korrekt beantworten. "Für das Quiz gibt es einen Punkt. Dazu müssen aber auch alle zehn Fragen richtig beantwortet werden", erklärt Denise Schröder, Mitorganisatorin der CaLevorniade. "Stimmen die Antworten nicht, dann haben die Teilnehmer noch einmal die Gelegenheit, die richtigen zu finden." So heißt es für Oleg, Viktoria und Katrin erneut: nachschauen und Treppenstufen zählen.

"Mir war es wichtig, dass sich die Kinder nicht nur sportlich, sondern auch geistig betätigen", sagt Tiina Ripatti, Leiterin des CaLevornias, "daher haben wir in diesem Jahr neben den sportlichen Aktivitäten das Quiz eingeführt."

(RP)