1. NRW
  2. Städte
  3. Leverkusen

Leverkusen: CaLevornia wird wegen Sanierung für drei Monate geschlossen

Leverkusen : CaLevornia wird wegen Sanierung für drei Monate geschlossen

Dass das Bad CaLevornia nach der Sommersaison schließt, ist für Stammgäste nichts Neues. Diesmal soll es aber nicht bei einer knapp zweiwöchigen Pause und kleineren Ausbesserungs- und Verschönerungsarbeiten bleiben.

In diesem Jahr soll das Schwimmbad an der Bismarckstraße für rund 950 000 Euro saniert und umgebaut werden und deshalb ganze drei Monate lang geschlossen bleiben: vom 16. September bis zum 20. Dezember. Das ist der Plan, der in zwei Wochen noch vom Betriebsausschuss Sportpark beschlossen werden soll.

Nach Angaben von Stadt und Sportpark mache vor allem der allgemeine Verschleiß im 15 Jahre alten CaLevornia die umfangreichen Arbeiten notwendig. Darüber hinaus würden aber auch "Mängel" behoben, die bereits seit der Inbetriebnahme herrschen. So sei etwa der Verwaltungsbereich des Bades von Beginn an zu klein konzipiert gewesen. Entsprechend hätten Abrechnungen oder Buchhaltung in einem nicht-abgeschlossenen Bereich erfolgen müssen. Abhilfe soll hier in Form eines 40 Quadratmeter großen Anbaus erfolgen, der mit rund 100 000 Euro bei den Gesamtkosten zu Buche schlägt.

Daneben sind vor allem Verbesserungen in Umkleide-, WC-, Dusch- und Fönbereich geplant. Neben dem Austausch der Ausstattung und abgenutzter Materialien soll hier auch eine neue Aufteilung der Bereiche erfolgen. Unter anderem sind diese Maßnahmen geplant:

  • Der Prozess findet am Kölner Landgericht
    Prozess wird fortgesetzt : Mordversuch Waldsiedlung: Eigentlich war die Tochter das Ziel
  • Im Autobahnkreuz Leverkusen treffen die A
    Konzepte von Stadt und Unternehmen : So sorgt Leverkusen für besseres Klima
  • Auf zahlreiche Kunden hoffen die Wiesdorfer
    Nach der Corona-Unterbrechnung in 2020 : LEVlive und verkaufsoffener Sonntag

— alle Badegäste sollen künftig durch den Duschbereich geführt werden, der mit den WC-Räumen zusammengelegt werden soll

— Entzerrung der Wegeführung

— Schaffung einer weiteren Sammelumkleide, die vor allem von Gruppen, Schulklassen oder älteren Menschen genutzt werden soll

— Reduzierung der Einzel-Wechselkabinen auf zwölf, davon zwei Familienumkleiden

— Erhöhung der Garderobenschränke von derzeit 552 auf 652

— Vergrößerung des Kassen- und Wartebereichs durch Zusammenlegung des Fön- und Make-up-Bereichs

— Verbesserung der gesamten Raumbeleuchtung.

Sauna-Freunde müssen indes nicht so lange wie Schwimmer auf "ihr" CaLevornia verzichten. Zwar sollen auch hier kleinere Arbeiten vorgenommen werden. Allerdings soll die Sauna-Landschaft den Gästen bereits ab dem 12. Oktober wieder zur Verfügung stehen.

(zill)