Leverkusen: Bürgerliste: Sozialleistungen für Großfamilie?

Leverkusen: Bürgerliste: Sozialleistungen für Großfamilie?

Im Fall der stadtbekannten Großfamilie, die am 14. März bei einer Großrazzia wegen Betrugsverdachts ins Visier von Kripo, Staatsanwaltschaft und Steuerfahndung geraten war, verlangt die Bürgerliste nun Aufklärung von der Stadtverwaltung. Sie will wissen. welche spezifischen Sozialleistungen und in welcher Höhe Angehörige der Familie bezogen haben. Ebenso, ob diese Leistungen weiterhin gewährt werden oder aufgrund polizeilicher Ermittlungen gegen die Familie inzwischen eingestellt wurden. Die Bürgerliste verwiest auf die "protzig zu Schau gestellten Besitztümer der Familie" wie "Luxusautos, Immobilien, Rolex-Uhren" und fragt weiter, ob es in der Vergangenheit Sonderprüfungen der Sozialleistungszahlungen etwa durch das Rechnungsprüfungsamt gegeben habe.

Bei der Razzia waren deutschlandweit sieben Nobelkarrossen sowie Bargeld und Schmuck sichergestellt worden. Vier Männer wurden verhaftet, 70 Objekte durchsucht, darunter auch Häuser und Wohnungen in Leverkusen. Den Verdächtigen wird Betrug im großen Stil vorgeworfen, vornehmlich zum Nachteil von Senioren.

(bu)