1. NRW
  2. Städte
  3. Leverkusen

Brennende Autos und Feuer in Mehrfamilienhaus

Silvester-Bilanz der Feuerwehr Leverkusen : Brennende Autos und Feuer in Mehrfamilienhaus

Neben mehreren kleineren Einsätzen, gab es in der Silvesternacht zwei große Brände. Ein Mehrfamilienhaus brannte und zwei Autos sind durch ein Feuer komplett zerstört. Verletzt wurde niemand.

Gegen 0.40 Uhr gingen eine Vielzahl von Anrufen über einen Brand eines Carports und mehreren Autos bei der Feuerwehr ein. An der Einsatzstelle angekommen stellte sich heraus, dass zwei Autos in einem Carport brannten.

 Verletzt wurde bei dem Brand niemand.
Verletzt wurde bei dem Brand niemand. Foto: U. Schütz

Einen Zimmerbrand gab es um 0.14 Uhr im Dachgeschoss eines Mehrfamilienhauses in der Carl-Leverkus-Strasse. Aufgrund der Vielzahl der Anrufe wurden umgehend zwei Löschzüge zu der Einsatzstelle alarmiert. Noch vor Eintreffen der Feuerwehr hatte das Feuer bereits auf den Dachstuhl übergegriffen, woraufhin die Feuerwehr weitere Kräfte nachalarmierte und mit 52 Einsatzkräften und 23 Fahrzeugen vor Ort war.

Zwei Drehleitern wurden von außen und mehrere Trupps unter Atemschutz von Innen eingesetzt. Die Bewohner des Hauses können zur Zeit nicht zurück in ihre Wohnungen und werden zum Teil in Hotels untergebracht. Die Carl-Leverkus-Straße ist noch für Kraftfahrzeuge gesperrt, da lose Teile des Daches drohen auf Gehweg bzw. die Straße herab zufallen.