Leverkusen: Bouleanlage in Hitdorf ist fertiggestellt

Leverkusen: Bouleanlage in Hitdorf ist fertiggestellt

Das erste mit Geldern des "Verfügungsfonds InHK Hitdorf" geförderte Bauprojekt ist fertig: die neue Bouleanlage mit zwei Bahnen, die je 13 Meter lang und drei Meter breit sind. Zu finden ist sie in der Nähe des Fährcafés.

Die Anlage wurde aufgrund eines Antrages des Vereins "Leben in Hitdorf " und unter dessen Regie erstellt. Für das Projekt stellte die Stadt Leverkusen eine etwa 100 Quadratmeter große Fläche zur Verfügung.

Finanziert wurde die Anlage durch eine bewilligte Fördersumme aus dem Verfügungsfond (4200 Euro) und durch Eigenleistung des Vereins (1600 Euro). Auflagen für den Verein: Der Aushub musste fachgerecht entsorgt, ein Baum in der Aue neu gepflanzt und die Unterhaltung sowie die Pflege übernommen werden. Im Rahmen der Förderung des "Integrierten Handlungskonzeptes Hitdorf" werden für die Laufzeit des Projektes bis 2020 insgesamt 200.000 Euro als sogenannte Verfügungsfonds zur Verfügung gestellt. Jeder kann diesbezüglich Projektideen einreichen und hat die Chance, bis zu 100 Prozent der Kosten dafür erstattet zu bekommen.

Mit dem Verfügungsfonds werden Projekte gefördert, die einem der folgenden Ziele dienen: Generationen übergreifende Angebote für Hitdorf, der Altenhilfe für ältere Hitdorfer, für Kinder und Jugendliche in Hitdorf oder Angebote einer frühen Hilfe für Eltern und Alleinerziehende mit kleinen Kindern in Hitdorf. Für jedes beantragte Projekt gilt eine maximale Fördersumme in Höhe von 5000 Euro brutto. Bei Antragstellung und Abrechnung ist Stadtteilmanager David. R. Froessler behilflich. Sprechstunden: Dienstag- und Donnerstagnachmittag in der Stadthalle Hitdorf oder telefonische Terminvereinbarung unter 0163 341 8843.

(mw)