EVL rät zum Energiesparen Bis zu 70 Prozent teurer – Gaspreis-Schock in Leverkusen

Leverkusen · Es kommt wie befürchtet: Die EVL schraubt die Erdgaspreise ab Oktober um etwa zwei Drittel nach oben. Und passt die Abschlagszahlungen an. Auf die Rechnung obendrauf kommt noch die von der Bundesregierung geplante Gasversorger-Rettungsumlage.

Energie wird drastisch teurer: Auch der Industrie in Leverkusen stehen harte Zeiten bevor.

Energie wird drastisch teurer: Auch der Industrie in Leverkusen stehen harte Zeiten bevor.

Foto: Miserius, Uwe (umi)

Die Energieversorgung Leverkusen (EVL) hebt den Gaspreis ab 1. Oktober um mehr als das Doppelte an. Sowohl für Privat- als auch für Gewerbekunden erhöht sich der Arbeitspreis um 5,82 Cent pro Kilowattstunde brutto (4,893 Cent pro Kilowattstunde netto). „Der Grundpreis bleibt unverändert. Über alle Tarife hinweg ergibt sich somit eine Steigerung von 60 bis zu 70 Prozent“, teilt die EVL am Mittwoch mit.