1. NRW
  2. Städte
  3. Leverkusen

Betriebsrat stützt Chef der Wohnungsgesellschaft

Personaldiskussion in Leverkusen : Betriebsrat stützt Chef der Wohnungsgesellschaft

In die Personaldiskussion um den Chef der städtischen Wohnungsgesellschaft WGL, Wolfgang Mues, hat sich jetzt der Betriebsrat der WGL eingeschaltet. Er stehe geschlossen hinter Mues, heißt es in einer Pressemitteilung.

Opladen Plus hatte per Ratsantrag eine Kündigung des Vertrages des Geschäftsführers gefordert, weil dieser „nicht dynamisch genug“ sei. Der Vertrag des 62-Jährigen läuft automatisch weiter, wenn ihm nicht bis Monatsende gekündigt wird.

Mues habe viel bewirkt, seit er 2012 Geschäftsführer geworden sei, schreibt der Betriebsrat. Vergleiche von Opladen Plus mit dem Opladener Bauverein (GBO) und seinen Neubauten weist der Betriebsrat zurück. Die WGL sei „eine Wohnungsgesellschaft und keine Wohnungsbaugesellschaft“. Die WGL investriere jährlich zehn Millionen Euro in die Sanierung des Bestandes, hinzu kämen weitere fünf Millionen für die Instandhaltung. Mit dem Einsatz innovativer Modulbauweise sei die WGL ein Vorzeigeunternehmen. An Dynamik fehle es Mues also nicht, heißt es in der Stellungnahme weiter.

CDU-Mitglied Mues war vor seinem Wechsel zur WGL Baudezernent der Stadt.

(bu)