Leverkusen/Berlin: Bernhard Schütz geht bei TV-Preis diesmal leer aus

Leverkusen/Berlin: Bernhard Schütz geht bei TV-Preis diesmal leer aus

Der gebürtige Leverkusener Bernhard Schütz ging leer aus: Der Preis der Deutschen Akademie für Fernsehen in der Katergorie "Schauspieler-Hauptrolle" ging am Samstag in Köln an Hans-Michael Rehberg für den Film "Schuld-Nach Ferdinand von Schirach: Schnee".

Bernhard Schütz bewertet aber allein schon seine Nominierung als Auszeichnung, zumal sie durch die Kollegen der Branche, also Fachleute, getroffen wurde. Der fast dreistündige Festakt fand im NRW-Filmforum/Museum Ludwig mit 350 Gästen statt. Moderiert wurde die insgesamt zähe und altbacken aufgezogene Preisverkündungsveranstaltung durch Schauspieler Dietrich Hollinderbäumer, NRW-Minister Franz-Josef Lersch-Mensche sprach das Grußwort.

(RP)