1. NRW
  2. Städte
  3. Leverkusen

Bergischer Fahrradbus fährt wieder ab Samstag

Auf Tour : Bergischer Fahrradbus fährt wieder

Einsteigen, losradeln und bequem zurück an den Ausgangspunkt gelangen. Das ist mit dem Bergischen Fahrradbus möglich. Am Samstag, 14. März, startet er in die neue Saison, teilt der Rheinisch-Bergische Kreis mit.

Der Bus pendelt bis zum 1. November zwischen Leverkusen-Opladen (Busbahnhof) und Marienheide entlang des Panorama-Radwegs Balkantrasse sowie des Bergischen Panorama-Radwegs. Diese Radwege gehören zu einem über 300 Kilometer langen Routennetz zwischen Ruhr, Rhein und Sieg, das zu einem großen Teil über ehemalige Bahntrassen durch den Norden des Rheinisch-Bergischen und des Oberbergischen Kreises führt. Eine zweite Linie (Linie 430) verkehrt zwischen Bergisch Gladbach und Burscheid.

Der Bergische Fahrradbus, der in der Zielanzeige so gekennzeichnet ist, ermöglicht es Radlern, eine (Teil-) Strecke im Bus zurückzulegen. Die Fahrzeuge auf beiden Linien sind mit einem Fahrradanhänger unterwegs. Er bietet Platz für 16 Räder, wobei laut Kreis auch die Mitnahme von E-Bikes ohne weiteres möglich ist. Darüber hinaus können bis zu vier Fahrräder im Bus abgestellt werden.

Die barrierefreien Busse können aber auch ohne Fahrrad genutzt werden. Sie bieten Wanderern zum Beispiel Anschlüsse an die Wege des Bergischen Wanderlandes. Eine Reservierung für die Fahrt ist nicht möglich.

Die Busse verkehren samstags, sonntags und an Feiertagen. Richtung Marienheide geht es in Opladen morgens um 9 Uhr los, danach um 10 Uhr im Zwei-Stunden-Takt bis 18 Uhr. Zurück ab Marienheide geht es um 9 Uhr, 11.15 Uhr, 13 Uhr, 15 Uhr und 16.15 Uhr.

Der Fahrradbus ist laut Kreis in den VRS-Tarif integriert. Der Ticketpreis richte sich nach der Fahrtstrecke. Die Fahrradmitnahme koste zusätzlich 2,90 Euro.