Leverkusen: Beim Morsbroicher Sommer gibt's was auf die Ohren

Leverkusen : Beim Morsbroicher Sommer gibt's was auf die Ohren

Kommenden Freitag beginnt das Kultur-Festival unter freiem Himmel mit einer Krimi-Hörspielnacht.

Picknickdecke, Kuschelkissen, Tupperwaren mit kulinarisch Feinem drapiert und ausgepackt - schon kann es losgehen mit dem Kultursommer im Schlosspark von Morsbroich. Und das tut's auch. Kommenden Freitag, 13. Juli, startet das Programm zum 40. Geburtstag des Freiluft-Festivals der KulturStadtLev.

Zu Beginn gibt's gleich doppelt was auf die Ohren. Am Freitag, 13. Juli, ab 20 Uhr ermittelt Privatdetektiv Marlov in Moskau der 1970er Jahre im Hörspiel "Rückkehr nach Irkutsk". In der zweiten Folge des Abends soll Marlov für den mächtigsten Mann der Sowjetunion ein Auto aus Italien abholen. Dass in "Marlov und der Alfa Spider" nicht alles ganz glatt läuft wie gedacht, versteht sich da von selbst. Zum Jubiläum des Morsbroicher Sommers kommen an dem Abend die Original-Musiker des Hörspiel-Soundtracks in den Park.

Zwei Tage drauf, also am Sonntag, 15. Juli, läuft die Hörspiel-Matinee vor allem für Kinder. Lauschen können Zuhörer der wunderbaren Geschichte "Als die Autos rückwärts fuhren", geschrieben vom ehemaligen Sesamstraßen-Darsteller Henning Venske. Außerdem zu hören: "Papa, das Auto ist weg." Der Eintritt zur Matinee (Beginn: 11 Uhr) ist frei, Tickets für Detektiv Marlov und andere Festival-Veranstaltungen gibt es über www.kulturstadtlev.de. Dort ist auch die Vorschau zu den übrigen Terminen einzusehen.

Weiter geht es am Samstag, 21. Juli mit der Varieténacht, die von Comedy bis Zauberei ab 21 Uhr einiges bietet. Sonntag, 22. Juli, darf bei der Cuba-Party gern selbst getanzt werden. Zum Abschluss gibt sich Jazzmusiker Klaus Doldinger am Samstag, 28. Juli, 18.30 Uhr, die Ehre und bringt in den Schlosspark auch noch Gäste mit, unter anderem Max Mutzke.

(LH)