Leverkusen: Bayers Kicker-Legenden beim Budenzauber

Leverkusen : Bayers Kicker-Legenden beim Budenzauber

Krefeld ist im Januar Premierenstandort für eine bundesweite Turnierserie für Traditionsmannschaften von Fußball-Bundesligisten. So trifft unter anderem Bayer Leverkusen auf Borussia Dortmund.

Budenzauber - das verbinden viele Menschen mit einem Adventsmarkt. In Krefeld verbinden Menschen das ab dem kommenden Jahr mit Fußball: Am Sonntag, 11. Januar, ist der Krefelder Königpalast Auftakt-Gastgeber einer bundesweiten Miniserie von Turnieren, an denen die Traditionsmannschaften von Bundesligisten teilnehmen. Sechs Teams sind beim "Budenzauber Krefeld 2015" zu Gast: die Traditionsmannschaften von Borussia Dortmund, Bayer Leverkusen, 1. FC Köln, MSV Duisburg, die Weisweiler-Elf von Borussia Mönchengladbach und das Team "Uerdinger Legenden" aus ehemaligen Spielern des FC Bayer und des KFC Uerdingen. Als Trainer des Krefelder Teams wird Friedhelm Funkel fungieren, "Vielleicht spiele ich ja auch mal zwei Minuten mit", gestand Friedhelm Funkel bei der Präsentation der Veranstaltung, bei der die Rheinische Post als Medienpartner fungiert. "Allerdings sind wir nur krasser Außenseiter", sagt er in Anbetracht der namhaften Gegner.

Borussia Dortmund etwa hat neben Stürmer Frank Mill unter anderem Michael Rummenigge und Steffen Karl im Aufgebot; möglicherweise mischt auch der ehemalige Stürmerstar Stephane Chapuisat mit. Beim MSV Duisburg steht der ehemalige KFC-Trainer Uwe Weidemann im Kader.

Bayer Leverkusen schickt unter anderem zwei UEFA-Cup-Sieger und einen DFB-Pokalsieger ins Rennen: Marcus Feinbier, Minas Hantzidis und Mario Tolkmitt spielen in Krefeld, ebenso Markus Anfang und Mike Rietpietsch, sagt Michael Kentschke, der Manager der Traditionsmannschaft. Falls Bayer Leverkusen das Turnier in Krefeld gewinnen sollte, wäre das Team für das Hallenturnier in Berlin qualifiziert. Dann könnte auch Bernd Schneider mit von der Partie sein.

Ulf Kirsten fällt wegen einer Verletzung vorerst aus. "Ich hoffe, dass über die Feiertage nicht noch weitere Spieler ausfallen. Wer in Krefeld genau spielt, ist letztlich immer offen", betont Kentschke. Als Favorit gilt die Weisweiler-Elf, die der kurzzeitige KFC-Trainer Jörg Jung federführend betreut und in der er zum Beispiel Karlheinz Pflipsen, Peter Wynhoff und den ehemaligen Werkself-Spieler Oliver Neuville versammelt hat.

Das Turnier im Krefelder Königpalast ist das erste von zwei Vorrundenturnieren der Traditionsteams. Eine Woche später geht es in Lingen im Emsland weiter, wo etwa Werder Bremen (mit Ailton), Hannover 96 und der SV Meppen um den Einzug ins Finalturnier kämpfen. Das wird am 24. Januar in Berlin ausgetragen, der Sieger der Vorrunde in Krefeld löst das Ticket in die Hauptstadt.

Den Auftakt in der Gruppe A bestreiten in Krefeld die Teams von Borussia Mönchengladbach und MSV Duisburg. Komplettiert wird sie vom 1. FC Köln. Die Gruppe B wird angeführt von den Uerdinger Legenden. Dort trifft das Team auf die Mannschaften von Bayer Leverkusen (dreifacher Titelträger aus Berlin) und Borussia Dortmund. Für das Halbfinale qualifizieren sich der Erst- und Zweitplatzierte der Vorrundengruppen. Im Anschluss machen die Finalisten den Turniersieg und damit die Qualifikation fürs Finale unter sich aus.

Karten ab 9,50 Euro (plus VVK): www.budenzauber-krefeld.de, 01806-99 22 12 (20 Cent/je Anruf a. d. dt. Festnetz, 60 Cent/je Anruf aus Mobilfunknetzen) und an bekannten Vorverkaufsstellen.

(RP)
Mehr von RP ONLINE