Leverkusen feiert die Werkself und ihren Trainer „Ich bin so stolz, dass unsere Stadt diesen Moment erleben und feiern darf“

Leverkusen · Nie mehr Vizekusen! Die Werkself besiegt Bremen und sichert sich vorzeitig den Titel. Im Stadion und in den Stadtteilen gab es kein Halten mehr. Es war der Beginn einer langen Partynacht.

Bayer Leverkusen: So feiert Leverkusen den Meistertitetl
65 Bilder

So feiert Leverkusen den Meistertitel

65 Bilder
Foto: AP/Martin Meissner

Die Werkself schreibt Geschichte, für Tausende Fans erfüllt sich ein Lebenstraum: Nach einem souveränen 5:0-Sieg im heimischen Stadion gegen Werder Bremen ist der Mannschaft die Deutsche Meisterschaft nicht mehr zu nehmen. Nach dem Abpfiff wurde die BayArena zum Tollhaus: Fans und Mannschaft ließen ihren Gefühlen freien Lauf. Der Fluch von „Vizekusen“ ist für alle Zeiten verflogen. Und: Weitere Titel, DFB-Pokal und Europapokal, bleiben in Reichweite.

Spätestens, als Florian Wirtz in der 67. Minute den Ball zum 3:0 ins Netz gehämmert und somit für die Vorentscheidung gesorgt hatte, war jedem der 32.210 Zuschauer klar, dass der Werkself der Sieg und somit der Meistertitel nicht mehr zu nehmen ist. Ordner hatte zunächst äußerste Mühe, einen frühzeitigen Platzsturm von Fans aus der Nordkurve zu verhindern.

Nach dem Abpfiff in der BayArena war der Jubel grenzenlos. Zuschauer lagen sich in den Armen. Es flossen Freudentränen literweise. Der so lange erhoffte Meistertitel ist Wirklichkeit geworden. Nach dem Platzsturm herrschte auf dem Rasen drangvolle Enge. Fast die komplette Nordkurve und weitere Fans hatten den Platz gestürmt. Polizeikräfte trennten den Auswärtsblock ab, in dem sich Bremen-Fans offenbar nicht über die Leverkusener Meisterschaft freuen konnten. Der Rasen, der noch einige ausstehende Spiele aushalten muss, wurde zur Feierwiese.

Wenige Minuten nach Spielende schickten zwei prägnante Bayer-Köpfe Glückwünsche ins Stadion. Ex-Konzernchef Werner Wenning – Opladener und Bayer-04-Fan – kommentierte: „Heute schaut die gesamte Fußball-Welt auf Bayer 04 Leverkusen. Das ist ein historischer Tag: für die Mannschaft, für den Verein, für die Fans und für die gesamte Stadt. Ich bin überaus glücklich und stolz und gratuliere der Mannschaft um Trainer Xabi Alonso, der Geschäftsleitung – angeführt von Fernando Carro und Simon Rolfes – und allen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern von Bayer 04 von Herzen zu einer hervorragenden Saison und Team-Leistung.“

Werkself nicht mehr einzuholen​: Reaktionen zum Meistertitel von Bayer Leverkusen​
24 Bilder

Reaktionen zum Meistertitel von Bayer Leverkusen

24 Bilder
Foto: dpa/Kay Nietfeld

Der aktuelle Bayer-Chef Bill Anderson ergänzte unter anderem: „Es war mir eine Freude, Fernando, Simon, Xabi und das Team im vergangenen Jahr kennenzulernen und anzufeuern. Ich habe aus erster Hand gesehen, wie ihr Fokus auf ein gemeinsames Ziel und ihre Bereitschaft, das Team über sich selbst zu stellen, zu hervorragenden Ergebnissen geführt haben.“

NRW-Innenminister Herbert Reul sah das Spiel im Stadion. Ebenso Stadtchef Uwe Richrath, selbst seit Kindertagen Bayer-Fan. Er wurde ganz emotional: „Ein Traum ist wahr geworden. Ich bin so stolz, und es rührt mich sehr, dass unsere Stadt, meine Heimatstadt, diesen Moment erleben und feiern darf. Heute, das ist vor allem ein Geschenk an die Fans.“ Und er schob ein Versprechen hinterher: „Egal wie, am Ende der Saison werden wir gebührend feiern. Der Ehrenplatz in Leverkusen ist unseren Champions und dem Verein sicher. Den in unseren Herzen habt ihr schon lange.“

Schon Stunden vor Spielbeginn war die Vorfreude der Fans riesengroß. Anwohner hatten Stühle vor die Häuser gestellt. Die Bismarckstraße wurde von den Fans kurzum zur „Xabi-Alonso-Allee“ umbenannt, die Straße färbte sich in schwarz-rot, vor dem „Stadioneck“ drängten sich hunderte gut gelaunter und sangesfreudiger Anhänger der Werkself und warten auf den Mannschaftsbus, der dann leicht verspätet auch eingehüllt in Pyro-Rauch erscheinen sollte.

Bundesliga: Bayer Leverkusen in der Einzelkritik gegen Werder Bremen
18 Bilder

Bayer 04 – Werder Bremen: die Werkself nach Noten

18 Bilder
Foto: dpa/Rolf Vennenbernd

„Wir erwarten einen Sieg, wir werden deutscher Meister“, sagt Verena Adam. Sie war mit einer Nachbarschaftsgruppe des Vereins „Bullenwiese“, ein Neubaugebiet in Schlebusch, zum Stadion gekommen, um Atmosphäre zu schnuppern, und das, obwohl keiner eine Karte mehr ergattert hatte. Der Schlebuscher Verein hatte aber ein Public Viewing für die Nachbarn der „Bullenwiese“ organisiert, auf dem im Fall eines Sieges gefeiert werden sollte. „Wir haben es verdient, es gibt dann kein Vizekusen mehr“, sagt Verena Adam, und ihr Sohn Konrad ergänzt: „Es war bisher ein harter Kampf, und die Sieger waren am Ende wir. Ich hatte so oft Tränen in den Augen.“ – „Ich auch!“ „Ich auch!“, schallt es aus der Gruppe.

Chris von den „Hitdorfer Bundys“ hat sich an dem Tag, an dem Bayer Meister werden kann, den Bart schwarz-rot gefärbt. Und zufällig ist es sein 52. Geburtstag. „Die Bayer-DNA ist mir in den Bart gezogen“, sagt der Fan der Werkself und schmunzelt. „Wenn das heute Abend klappt, wird einfach nur gefeiert, dann wird die Xabi-Alonso-Allee zur Partymeile.“

„Die Saison war magisch“, sagt Yvonne (29), die mit Tabea (29) und Lars (28) in Bayer-Trikots unterwegs ist. „Der Teamspirit, der Kampfgeist, die Harmonie, in dieser Saison hat einfach alles gepasst.“

Und irgendwie erinnert die von den Fans neu benannte „Xabi-Alonso-Allee“ an diesem Nachmittag an einen Zugweg beim Karneval, mit Trikots als Kostüm, Gesang und ausgelassener Stimmung. An einem Straßenstand werden bereits Leverkusen-Deutscher-Meister-Trikots, Hüte und Schals verkauft.

Bayer Leverkusen ist Meister: Wichtige Stationen & Siege auf dem Weg
33 Bilder

Bayer Leverkusens Weg zum Titel

33 Bilder
Foto: dpa/Britta Pedersen

Ein aktuelles Bayer-04-Trikot trägt Andy Traudich, der mit Oliver Wittmann und Daniel Bogdaszeski den Mannschaftsbus am Stadion erwartet. „Die mentale Stabilität der Truppe war in dieser Saison entscheidend“, ist er überzeugt. Und: „Wir kleben an den Lippen Xabi Alonsos. Er sollte Ehrenbürger der Stadt Leverkusen werden, jeder Spieler dieser Mannschaft wird eine Legende.“ Doch vor der Heiligsprechung war erst mal Party angesagt: eine Stadt im Freudenrausch.

Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort