1. NRW
  2. Städte
  3. Leverkusen

Bayer-Aktie bricht um 14 Prozent ein

Wirtschaft : Bayer-Aktie bricht um 14 Prozent ein

Für Bayer droht der Zukauf von Monsanto zum Milliardengrab zu werden. Ein Geschworenengericht in Kalifornien verurteilte Monsanto zu Schadensersatz von 289 Miio. Dollar für einen an Krebs erkrankten Mann, der seine Diagnose auf das Unkrautvernichtungsmittel Glyphosat zurückführt, meldet die Agentur Reuters.

Der US-Saatgutriese, der von Bayer jetzt für rund 63 Mrd. Dollar übernommen wurde, sieht sich mehr als 5000 ähnlichen Klagen in den USA gegenüber. Experten rechnen damit, dass Bayer möglicherweise im einstelligen Milliarden-Bereich zahlen muss. Die Aktie brach teils um bis zu 14 Prozent auf 80,37 Euro ein. Bayer büßt laut Reuters mehr als zehn Mrd. Euro an Börsenwert ein.

(rtr/LH)